Kolumnen
12/30/2018

Bewegt oder bewegend

"Ohrwaschl": Die Zwei-Wort-Botschaft "Prosit Neujahr!" war gestern oder vorvorvorgestern

von Birgit Braunrath

Von Montag auf Dienstag ist Jahreswechsel. Und Datenwechsel: Laut Schätzungen werden in Österreich binnen 24 Stunden 17,8 Millionen Gigabyte Datenvolumen mobil übertragen werden. Zum Vergleich: Das sind um 1,5 Millionen Gigabyte mehr, als vor zehn Jahren binnen eines gesamten Jahres an mobilen Daten verbraucht wurde.

Silvester ist der Tag des Datenstaus. Das liegt aber nicht daran, dass Glückwünsche über Mobilfunk ausgetauscht werden, sondern daran, wie sie ausgetauscht werden: In bewegten Bildern. Die Zwei-Wort-Botschaft Prosit Neujahr! war gestern oder vorvorvorgestern.

Heute dreht man zum Versenden an Freunde etwa einen spaßigen kleinen Silvesterfilm, in dem der linke Fuß einen Rauchfangkehrersocken und der rechte einen Schweinchensocken trägt, beide wünschen einander und allen Freunden dann alles Gute. Oder man versendet launige YouTube-Videos ans gesamte Kontaktkollektiv. Oder man videofoniert stundenlang. Bewegte Bilder sind neu und toll. Bewegende Worte sind alt, aber auch gut.