Kolumnen

Aufgestaut

Traditionelle Pfingstrituale: In den Stau oder nach Lignano. Kann teuer kommen.

von Guido Tartarotti

06/06/2022, 04:00 PM

Pfingsten war. Die Brauchtumstradition sieht vor, dass man dieses Wochenende gemeinsam mit der Familie verbringt, und zwar im Stau. Die Eingeborenen treffen einander zu diesem Zweck auf vorher bestimmten Autobahnabschnitten, um das Stauerlebnis miteinander zu teilen. Manche schaffen es, sich bis Lignano zu stauen, und feiern dort die Tatsache, dass sie ĂŒberlebt haben, indem sie Alkohol in Wasser verwandeln.

Die Italiener haben eine eigene Preisliste erstellt: ÜbermĂ€ĂŸiger Alkoholkonsum kostet bis zu 102 Euro (fĂŒr untermĂ€ĂŸigen Konsum zahlt man nur die Spritkosten), Pinkeln in der Öffentlichkeit bis zu 10.000 Euro, öffentlicher Geschlechtsverkehr bis zu 30.000 Euro. Wer einmal die ganze Speisekarte rauf-runter durchkonsumieren will, weil sich zu viel aufgestaut hat, bekommt vielleicht nĂ€chstes Jahr schon eine Punktekarte.

In der eigenen Wohnung wÀre all das gratis, aber offenbar weniger lustig.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Aufgestaut | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat