Kolumnen
02/12/2019

Auf Erstklässlerniveau

Der kindischste Präsident der Welt versichert, er arbeite „wahrscheinlich fast“ eh viel

von Birgit Braunrath

Legendärer neuer Tweet des kindischsten US-Präsidenten aller Zeiten: „Ich habe wahrscheinlich längere Arbeitstage als fast alle Präsidenten vor mir.“ Trump reagiert damit auf die Nachricht, sein Tagespensum liege „unter dem eines Erstklässlers“, nachdem sein vertraulicher Kalender vergangene Woche an die Öffentlichkeit gelangt war.

Während anderswo auf der Welt der Zwölfstundentag diskutiert wird, versichert der US-Präsident händeringend, er arbeite „wahrscheinlich fast“ eh viel, weil ihm quasi die Zwölfstundenwoche unterstellt wird. Natürlich kann man hinterfragen, ob es der Welt überhaupt zumutbar wäre, dass Trump mehr arbeitet (manche halten das, was er jetzt tut, schon für deutlich zu viel). Aber er selbst ist bestrebt, sich als Schwerstarbeiter zu vermarkten.

So wie er bereits vor der Wahl erklärt hat, er werde nicht so viel Urlaub wie Barack Obama machen. Das hat sich übrigens als wahr erwiesen. Trump macht nicht annähernd so viel Urlaub wie Obama, sondern  deutlich mehr. – Alles eine Frage der Perspektive.