Kolumnen
05/19/2020

An der Schank

Corona: Irgendwann braucht es wieder Eigenverantwortung.

von Guido Tartarotti

In der Fernsehsendung „Thema“ sah man die großartige Schauspielerin Erni  Mangold, wie sie an der Schank ihres Stammlokals im Waldviertel stand. Darauf angesprochen, dass das in dieser Form streng genommen nicht erlaubt sei, sagte Mangold: „Das ist mir wurscht.  Ich ändere mich nicht. Und jetzt ist es nicht so schlimm.“ (Mangold stand alleine an der Schank.) „Und wenn doch, soll mich der Herr Kurz verhaften.“ Es ist eben nicht immer leicht, sich genau an alle Regeln zu halten, sei es im Waldviertel oder im Kleinwalsertal.

Erni Mangold ist 93 Jahre alt, also „Risikogruppe“, und ihr Verhalten ist, sagen wir es vorsichtig, nicht gerade vorbildlich. Andererseits: Je länger diese Krise dauert, und sie wird noch länger dauern, umso mehr  wird die „Obrigkeit“ den Menschen das zurückgeben müssen, was sie ihnen jetzt gerade abgewöhnt: Eigenverantwortung.

Noch einmal Erni Mangold: „Ich habe mein ganzes Leben nie Angst gehabt.“