Der Saft der Aroniabeere soll Blasenentzündungen vorbeugen.

© Getty Images/iStockphoto/sabyna75/iStockphoto

Gesund
04/14/2019

Hilft Aronia gegen Blasenentzündungen?

Wer anfällig ist für Blasenentzündungen, greift oft zum Saft der Aroniabeeren.

Viele Menschen machen zumindest ein Mal in ihrem Leben eine Blasenentzündung durch: Dann brennt und schmerzt es beim Wasserlassen. Der Urin kann blutig sein, und der Harndrang ist groß. Frauen sind wesentlich häufiger betroffen als Männer.

Gerade Menschen, die öfter Blasenentzündungen haben, möchten gerne vorbeugen, dafür oft aber keine Medikamente einnehmen. Bei der Suche nach geeigneten Mitteln stoßen sie mitunter auf die Aroniabeere.

 

Das Team von www.medizin-transparent.at an der Donau-Uni Krems hat überprüft, ob Saft aus der Aroniabeeren hilft, um das Risiko für Blasenentzündungen zu senken?

Eine Literaturrecherche hat ergeben, dass es leider keine aussagekräftigen Studien zu diesem Thema gibt. Lediglich eine Pilotstudie an Pflegeheimbewohnern aus Norwegen scheint vorzuliegen – sie hat allerdings diverse Mängel. Es lässt sich daher kein solides Fazit ziehen, inwiefern Aronia zur Vorbeugung oder Behandlung von Blasenentzündungen geeignet ist.

Mehr zum Thema Aronia und Blasenentzündung finden Sie hier.