Genuss
09.05.2018

Warum jetzt auch Wien ein Insekteneis hat

Wenn Insekten-Produzenten und Eismacher gemeinsame Sache machen, kommen Früchte und knackige Mehlwürmer zusammen.

Wer immer schon mal wissen wollte, wie Insekten und Eis zusammenpassen, kann diese Bildungslücke freitags und samstags endlich schließen. Warum so eine Kreation in der ohnehin schon großen Sortenvielfalt noch gefehlt hat, erklärt "Zirp"-Gründer Christoph Thormann so: "Wir wollen zeigen, dass Insekten richtig gut schmecken und sehr vielfältig verarbeitet werden konnten." Dies auch auf die beliebteste Abkühlung des Sommers auszudehnen, lag auf der Hand: "Wir lieben Eis, also haben wir unsere Kollegen von Schelato gefragt, ob sie uns etwas Delikates kreieren wollen."

Tapas mit Würmern, Grillen und Heuschrecken

Für den Insekten-Pop-up-Imbiss  von „Zirp Insects“ haben die Eismacher von „Schelato Mehlwürmer in eine knusprige Karamellhülle verpackt und in fruchtiges Erdbeereis gerührt. Beim Pop up-Imbiss gibt es allerdings nicht zur Eis zu verkosten: Haubenkoch Sebastian Müller hat unterschiedliche Tapas kreiert, die die vielen kulinarischen Einsatzmöglichkeiten von Insekten zeigen - etwa Wurmpesto mit Wildkräutern, Karamell-Heimchen (Grillen) auf Blattsalat oder in Salz gebackene Wanderheuschrecken mit Erdäpfeln ermöglichen ganz neue Geschmackserlebnisse. Dazu liefern sie auch noch einen Protein-Kick, betont Thormann.

Gratis-Kostprobe für Mamas

Info: Der Zirp Insects-Pop up Imbiss findet am 11. und 12. Mai (jeweils 11 bis 19 Uhr) beim Stand 341 am Naschmarkt (Berber am Naschmarkt) statt. Wer experimentierfreudige Mütter hat, sollte sie einfach mitbringen. Denn für Gäste mit Mama gibt es eine kleine Kostprobe gratis.