Genuss
10.04.2018

Pizza-WM in Parma mit österreichischen Pizzaioli

773 "Pizzaioli" aus 44 Länder treten in elf Wettkampf-Kategorien gegeneinander an.

Weltmeisterschaft der Pizzabäcker in Italien: In der Gourmet-Hauptstadt Parma kämpfen diese Woche 773 "Pizzaioli" aus 44 Ländern darum, wer die beste Pizza aus dem Holzkohleofen zaubert. 20 Prozent der Teilnehmer sind Frauen. Drei italienische Pizzabäcker mit Pizzerien in Österreich beteiligten sich an der Veranstaltung auf dem Messegelände von Parma, teilten die Veranstalter mit.

Insgesamt elf Wettkampf-Kategorien gibt es bei der Pizza-WM, darunter schnellste Pizza, größte Pizza und glutenfreie Pizza. Die Teilnehmer werden hinsichtlich der Vorbereitung, Geschmack und der Beschaffenheit des Teiges bewertet.

400 Teilnehmer treten in der Kategorie "Klassisch" an. Der Belag darf frei gewählt werden. Auch die akrobatische Leistung beim Backen, wie etwa das geschickte In-die-Luft-Schleudern, werde belohnt, hieß es. Organisiert wird die Pizza-Weltmeisterschaft in Parma von der Fachzeitschrift "Pizza e pasta italiana".