© ÖBB/Harald Eisenberger

Fair Trade
04/05/2018

ÖBB bringen fairen Kaffee und Kakao auf Schiene

Ab sofort bietet der neue ÖBB-Caterer Donhauser fair gehandelten Kaffee in den Zügen an.

von Anita Kattinger

Die NGO Südwind hat Grund zum Jubeln: Nicht nur dass ihre Petition "Fairen Kaffee auf Schiene bringen" vergangenen Sommer 2.100 Mal unterzeichnet wurde, zeigt die Forderung nach fairem Kaffee in den ÖBB-Zügen jetzt Erfolg. Bei fair gehandeltem Kaffee wird den Bauern ein Mindestpreis gezahlt, der vom schwankenden Weltmarktpreis unabhängig ist.

Der neue ÖBB-Caterer Donhauser serviert ab sofort im Bordrestaurant und im mobilen Bordservice Fairtrade-zertifizierten Kaffee. Laut NGO folgt das österreichische Unternehmen damit einem weltweiten Trend, auch die deutsche Bahn führte vor einem Jahr Fairtrade-zertifizierten Kaffee ein.

Für Südwind gibt es dennoch Ausbau-Potenzial: "Wer sich beim Warten auf den Zug bereits mit fairen Coffee-to-go versorgen möchte, muss lange suchen. Nur ein sehr geringer Anteil der österreichischen Bäckerei-Ketten hat Fairtrade-zertifizierten Kaffee zur Auswahl", sagt Lisa Weichsler, Kaffee-Expertin von Südwind. "Wir hoffen, dass bald mehr Bäckerei-Ketten auf den Zug aufspringen und fair gehandelten Kaffee anbieten."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.