Genuss
30.04.2018

Martin Ho holt sich Top-Koch Sören Herzig

Dots-Gastronom Martin Ho holt sich die ehemalige rechte Hand von Sterne-Koch Juan Amador.

"Französische Tradition, japanische Demut, österreichische Qualität und vietnamesische Passion und Leidenschaft", so lautet das Ziel von Top-Koch Sören Herzig. Ab 7. Mai 2018 übernimmt der Deutsche die konzeptionelle und kreative Neuausrichtung des Dots-Gruppe in der Wiener Mariahilferstraße. Küchenchef Walter Piller wechselt in die Pratersauna und wird dort ein neues Gastronomiekonzept umsetzen, das die Gäste schon während der Fußballweltmeisterschaft überraschen soll.

Unter Herzigs Küchenleitung bekam Amadors Wirtshaus und Greißlerei u.a. drei Hauben und zwei Michelin-Sterne. Bis Ende des Jahres kochte er im Wiener Edel-Japaner Aï. Als "größten Schritt in der kulinarischen Entwicklung der Dots Group“ bezeichnet Eigentümer Martin Ho die die Zusammenarbeit mit Herzig.

Der Deutsche serviert künftig traditionelles japanisches Omakase als 4- oder 6-Gang-Menü mit Sake- und Weinbegleitung (ab 65 Euro). Gäste finden in der neuen Karte Speisen wie Schweinebauch mit Szechuan-Pfeffer, Salzpflaumen und Spargel oder Beiried mit Kizami Nori. Fleischliebhaber genießen japanisches Kobe-Beef mit seinem unvergleichlichen Umami-Geschmack. Experimentelle Sushi- und Makikreationen sollen zentraler Teil der Karte bleiben.