© Goppion Caffè

Genuss
05/14/2019

Traditions-Rösterei Goppion Caffè eröffnete Shop in Wien

Das italienische Traditionshaus Goppion Caffè eröffnete in Wien-Alsergrund seine erste Auslands-Dependance.

Die Italiener und die Österreicher eint die Leidenschaft für Kaffee: Deswegen wählte das norditalienische Traditionshaus Goppion Caffè aus der Provinz Treviso die Bundeshauptstadt aus, um hier die erste Auslandsniederlassung zu eröffnen. Bei Wien soll es freilich nicht bleiben, die Familie Goppion setzt auf Expansion in weitere europäische Städte.

Vergangenes Jahr erreichte das Unternehmen laut eigenen Angaben mit 35 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von zwölf Millionen Euro und verarbeitete 1,2 Millionen Kilogramm Kaffee. Vier Fünftel des Umsatzes fallen auf den italienischen Markt. Stark wachsend ist der Anteil durch Export. Seit 1983 ist Goppion Caffè eine familiengeführte Aktiengesellschaft.

"Wir wollten schon lange über die Landesgrenzen hinaus Fuß fassen, um weitere Märkte zu erschließen und unsere Bekanntheit auch international zu erhöhen", so Unternehmerin Paola Goppion. "Neben dem multikulturellen Flair und der zentralen Lage, die Wien zum idealen Ausgangspunkt für die Erschließung weiterer Europäischer Märkte macht, war auch die tief in der Kultur verankerte Leidenschaft für Kaffee, die Goppion mit Wien teilt, ausschlaggebend bei unserer Standortwahl."

Das Familienunternehmen feierte 2018 sein 70-jähriges Bestehen. Die Firmen-Geschichte begann 1859 mit der Geburt von Luigi, einem Waisenkind, dem der Name Goppion gegeben wurde. Nachdem er eine Trattoria eröffnete, begann er in einer Eisenkugel über dem Herdfeuer Kaffeebohnen zu rösten. Zwei seiner Neffen reisten kurz vor dem Ende der Kolonialzeit nach Addis Abeba in Äthiopien und entwickelten eine Faszination für Kaffee. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten sie nach Treviso zurück und erstanden die kleine Rösterei Trevigiana Caffè, die sie "Gebrüder Goppion" nannten.

Info: Goppion Cafè, Liechtensteinstraße 46A, 1090 Wien, Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr, Samstag 8 bis 13 Uhr