Genuss
16.06.2018

Food Festival Vienna: Food-Trucks machen im Museumsquartier Station

Die rollenden Küchen bieten heuer Burger, Fisch und Süßigkeiten mit dem gewissen Extra.

In vielen Städten Asiens ist Streetfood schon lange ein Thema: Schnell und frisch, direkt auf der Straße oder auf Plätzen gekocht und unkompliziert zu verzehren. Über andere europäische Länder hat der Streetfood-Boom nun auch Wien erreicht: Zum zweiten Mal findet heuer das Streetfood Festival Vienna statt - im Vorjahr kamen zu den drei Events in Summe mehr als 100.000 Besucher. Nach dem Auftakt an diesem Wochenende folgen heuer auch im Juli und August noch jeweils drei Tage, an denen man sich durch nationales und internationales "Fastfood der anderen Art" kosten kann.

Mobil und Ideen aus aller Welt

Von Streetfood-Märkten waren die Veranstalter Alexander Fries und Oliver Scholz schon während ihrer Reisen in aller Welt begeistert. Die Idee, auch in Wien einen innerstädtischen Sommer-Hotspot zu entwickeln, lag daher nahe. Das Konzept konzentriert sich nicht an der Garküchen-Kultur Asiens, sondern am europäischen Trend von Food-Trucks. Die mobilen Küchen auf Rädern können von Land zu Land fahren - und vor Ort gleich loslegen.

Die Bandbreite der 25 Food-Trucks aus Österreich und dem Ausland, die sich dieses Wochenende am Platz vor dem Wiener Museumsquartier tummeln, ist groß. "Es ist wie eine kulinarische Weltreise", sagt Fries. Da werden "echte" Burger oder Burritos ebenso gebraten und befüllt, aber auch kreative Hotdog-Varianten - etwa von der österreich-australischen Gruppe "Kimbo Dog"  aufgetischt. 

Aus Bratislava kommen etwa "Le Beef", die sich ganz dem Klassiker Hamburger widmen. "Charly Fresh", die in Wien zwei Standorte betreiben, füllen ihre Burritos mit Steak und Käse.

"Biorritos" servieren etwa ihre besondere Vorstellung vom mexikanischen Fingerfood-Klassiker. "Tutto Food" wiederum bereiten Pasta sehr unkonventionell direkt in einem Parmesan-Laib zu - die Würzung ist damit gleich mit dabei.

Mehr Fisch und Süßes

Spannend ist, dass das Thema Fisch immer interessanter wird. Heuer sind mit "FischArt" aus Berlin und "Seeteufel" aus dem Burgenland zwei Vertreter vor Ort.

Wer mehr auf Süßes steht, kommt auch nicht zu kurz - unter anderem "Wonder Waffles" über die "Twisted Bakery" aus der Slowakei bis zu den Wiener Eis-Schwestern von "Veganista" versorgen mit ihren Köstlichkeiten.

Infos: Food Festival Vienna, Platz vor dem Museumsquartier (1070 Wien), Samstag 11 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr. Die nächsten Termine sind 27. bis 29. Juli und 24. bis 26. August 2018.