Genuss
12.05.2018

Die besten Olivenöle der Welt wurden gekürt

Der Feinschmecker kürte die Gewinner des Olivenöltests 2018: Diesmal ist Italien stark vertreten.

In diesem Jahr dominieren die Italiener –  das Magazin Der Feinschmecker verkostet seit 2003 jedes Jahr rund 750 Olivenöle aus aller Welt und vergibt an die besten Olivenöl-Produzenten die Olio-Awards. Heute dominierten in den drei Sieger-Kategorien leicht, mittelfruchtig und intensiv vor allem italienische Öl-Mühlen.

Laut den Olivenöl-Experten litten die italienischen und spanischen Produzenten unter der extremen Hitze und Trockenheit im Sommer und Herbst 2017. In Apulien grassierte zudem das Xylella-Bakterium, das ein Absterben von Olivenbäumen zur Folge hatte. Schätzungen zufolge sollen die Ernteeinbußen bei rund 70 Prozent liegen. In Kroatien und Slowenien, Portugal, Tunesien sowie in Teilen Mittelitaliens verlieft die Ernte 2017 erfolgreich ab.

Die besten Olivenöle in den Kategorien leicht fruchtig, mittelfruchtig und intensiv fruchtig:

Leicht fruchtige Öle:

  • Fonte di Foiano (Toskana)
  • Paolo Cassini (Ligurien)
  • Madonna delle Vittorie (Gardasee)

Mittelfruchtigen Öle:

  • Mirasol ( Andalusien)
  • Campoliva (Andalusien)
  • Villa Pontina (Latium)

Intensive Olivenöle:

  • Tenuta Arcamone (Apulien)
  • Tommaso Masciantonio (Abruzzen)
  • Venchipa mit O-Med (Andalusien).

Tipp: Die Juni-Ausgabe des Feinschmeckers ist ab 9. Juni für 9,95 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich.