© Twitter/Screenshot/nasacertified

freizeit trending
06/25/2020

Warum sich dieses Video eines Banane-essenden Affen viral verbreitet

Der Clip ruft bei vielen Menschen Erinnerungen an ihren eigenen Umgang mit der krummen Frucht hervor.

Kein Obst wird in Österreich häufiger gegessen als der Apfel: 90 Prozent der Österreicher verspeisen zumindest hin und wieder Äpfel. Dicht gefolgt von Bananen, die sich immerhin 89 Prozent des Öfteren einverleiben.

Wer das krumme Obst gerne genießt, kennt auch folgendes Problem: Die lästigen weißen Fäden, die unter der gelben Schale an der Banane haften – und die viele nicht mitessen mögen. In der Fachsprache nennt man sie Phloeme. Man kann sie nicht nur bedenkenlos mitessen, sie enthalten auch reichlich Nährstoffe.

Bei vielen Menschen sind die bitter schmeckenden Fäden dennoch unbeliebt – Affen scheint es damit genauso zu gehen, wie ein virales Video, das derzeit im Internet kursiert, zeigt.

Der ursprünglich auf der Plattform TikTok hochgeladene Clip zeigt, wie ein Affe nach dem Öffnen einer Banane ebenso angeekelt, genervt und unbeholfen versucht, sich der Fäden zu entledigen.

Die Aufnahmen scheinen einen Nerv getroffen zu haben: Wie Indy100 berichtet, wurde das Video allein auf TikTok über drei Millionen Mal angesehen. Wenig später fand es seinen Weg auf die Plattform Twitter, wo es bisher bereits fast 13 Millionen mal angeklickt, tausendfach kommentiert und eine halbe Million Mal geteilt wurde.

Und in den Kommentaren amüsieren sich die Nutzerinnen und Nutzer köstlich darüber, wie stark das Verhalten des Affen dem Menschen ähnelt – beziehungsweise umgekehrt.