Aend, Wien 6

© Gerhard Wasserbauer

freizeit | top5
01/12/2019

Top 5: Kulinarik-Persönlichkeiten 2018

Wer waren die Gesichter, die das kulinarische Österreich des Jahres 2018 prägten? Das waren zweifellos viele, aber diese sieben machten Essen und Trinken zweifellos zu einer spannenden Angelegenheit:

1., FABIAN GÜNZEL
Ein junger Küchenchef macht sein eigenes Restaurant auf, und das ist völlig anders als die Hotel-Welt, aus der er kommt: puristisch, individuell, kompromisslos und vor allem sehr interessant.

Wien 6, Mollardg. 76,
Tel: 01/595 34 16,
Mo-Fr 12-14, 19-21.30,
www.aend.at

2., MARTIN ROHLA & KATHA SCHINKINGER
Eines der erfreulichsten Integrationsmodelle feierte 2-jähriges Bestehen: Bei „Habibi & Hawara“ machen Asylberechtigte Gastro-Lehre, austro-orientalische Fusionsküche.

Wien 1, Wipplingerstr. 29,
Tel: 01/535 06 75,
Mo-Fr 11-24, Sa 18-24,
www.habibi.at

3., SIGLREITMAIER & SCHMIEDMAIER
Eines der besten Kaffee-Projekte der vergangenen Jahre: Großartiger Espresso, wie ihn sonst nur die Italiener schaffen, samt höchst professionellem Marketing. „Bieder & Maier“ boomt aktuell in der Szenegastronomie.

Wien 7, Halbg. 1a,
www.biedermaier.com

4., LUKAS MRAZ
Lukas Mraz machte in Berlin Furore, tingelte mit den derzeit weltweit angesagtesten Köchen herum, übernahm Ende 2018 die Küche des – schon bisher unkonventionellen – Lokals des Vaters.

Wien 20, Wallensteinstr. 59,
Tel: 01/330 45 94,
Mo-Fr 19-24,
www.mrazundsohn.at

5., VIOLA BACHMAYR-HEYDA
Frauen haben es nicht leicht in der Gastronomie. Die junge Vorarlbergerin setzte sich aber durch und eröffnete  eine Konditorei, wie man sie sich 2019 vorstellt: originell, großartig.

Wien 8, Strozzig. 42,
Tel: 0664/75 44 28 81,
Mo-Fr 7.30-20, Sa 9-18,
www.viola.wien

florian.holzer@kurier.at