© Egor Shabanov/Istockphoto

freizeit
09/13/2019

Smart auf die Berge: Das sind die besten Wander-Apps

Beim Wandern die schönsten Routen finden, die Distanz aufzeichnen und jeden Gipfel in Sichtweite mühelos benennen. Die freizeit testete die bergtauglichsten Apps.

von Patrick Wollner

Der Herbst zeigt sich im September von seiner schönsten Seite. Ideal, um vor allem an den Wochenenden in den Bergen zu wandern. Die Freizeit hat sechs Apps getestet, die die Bergtouren noch schöner machen. Bewertet wurden folgende Punkte:

  • Preis-Leistung: Was kostet die App?
  • Abdeckung: Wie groß ist die Auswahl der Routen?
  • Funktionsumfang: Welche Zusatzfeatures bietet  die App?

Maps 3D Pro

iOS und watchOS. Mit Maps 3D Pro werden Outdoor-Karten mit 3D Aufnahmen kombiniert – ideal für die komplette Übersicht vor, während und nach einer Wanderung. Routen können vorab geplant, detailliert (inkl. Höhenprofil) aufgezeichnet und anschließend geteilt werden. Neben Pfaden sind auch Loipen und Pisten offline abrufbar – somit lässt sich die App auch im Winter verwenden. Die Details der Wanderrouten sind limitiert, dafür ist die App übersichtlich und leicht bedienbar. Kostet einmalig 5 Euro.  

 

AllTrails

Android, iOS und watchOS. AllTrails bietet eine Plattform die Web, Android und iOS umfasst – innerhalb der Apps lassen sich Routen teilen, vorab am Computer planen und bewerten. Somit können die Wanderwege mit anderen Nutzern online abgestimmt werden. Das Angebot umfasst weltweit 75.000 Routen (und ist somit ideal für Reisen), aber die Wanderwege in Österreich sind überschaubar. Die App ist kostenlos erhältlich, voller Zugriff kostet 30 Euro pro Jahr. 

Komoot

Android, iOS und watchOS. Komoot  bietet eine Planungsfunktion, die am Laptop oder Desktop startet und automatisch mit der App synchronisiert wird. Die verfügbaren Touren sind begrenzt, dafür gibt es neben Unterstützung fürs Wandern auch  Mountainbike und Rennrad-Inhalte. Offline- und Sprachnavigation runden das Angebot der App ab. In limitierter Version kostenlos verfügbar und für 20 Euro innerhalb der App auf die volle Funktionalität erweiterbar.

 

ViewRanger

Android, iOS und watchOS. Ein Komplettpaket, das im Browser, am Smartphone und der Apple Watch läuft: eine große Anzahl an Routen können aus mehreren Quellen ausgewählt werden. Der genaue Verlauf wird beim Wandern aufgezeichnet. Diese (kostenpflichtigen) Zusatzfeatures machen die App noch spannender: Gipfelerkennung per Augmented Reality und die Echtzeit-Anzeige des Standortes befreundeter Wanderer. Kosten für Kartenerweiterungen sind länderspezifisch.

 

OutdoorActive

Android und watchOS. Die Outdoor-Community Outdoor Active bietet eine lange Liste an Wanderrouten nach Region und überzeugt mit Zusatzfeatures wie Hüttenverzeichnis und Infos zur Nächtigungsoptionen am Berg. In der Pro Version (30 Euro) gibt es u. a. die Möglichkeit, Wanderkarten offline zu speichern und als detaillierte Karten abzurufen. Die Pro+ Version (60 Euro) rundet das Wandererlebnis mit Karten vom österreichischen Alpenverein ab.  

 

Bergfex Touren

Android, iOS und watchOS. Der Klassiker der Bergapps überzeugt mit vielen Routen, einem fairen Preis und detailreichen Karten. Die Wanderwege lassen sich zwischen Geräten (inkl. iPad) synchronisieren. Dabei lassen sich die Wanderungen in Abschnitten starten. In der Pro-Version (7 Euro pro Jahr) gibt es Support für Fitnesstracker, bessere Karten und die Möglichkeit Karten offline zu speichen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.