freizeit | Salz und Pfeffer
25.08.2018

Florian Holzers Restauranttest: All Reis

Thailändische Streetfood-Klassiker im 15.

Seit mittlerweile 17 Jahren zählt der „Thalad Thai“-Shop in der Wiener Schweglerstraße Nr. 19 zu den fixen Adressen für alle Freunde thailändischer Kochkunst und Esskultur: Nur hier bekommt man Mango, Durian, Jackfruit, Bittermelone und Auberginen in allen Größen und Farben so frisch wie in Bangkok, nur hier sämtliche Basilikum-Sorten, Saucen, Pasten.
Dass es zu Hause so gut gelingt wie am Chao Phraya, ist dennoch unwahrscheinlich, umso erfreulicher, dass Familie Lertyaso vor Kurzem gegenüber ihrem Laden auch ein kleines Lokal eröffnete, wo diese Unsicherheit definitiv nicht gegeben ist. Das „All Reis“ bekam ein hübsches Holz-Design, Dekoration und Hintergrund-Musik sind liebevoll ausgewählt, vor allem aber gibt es eine offene Küche, in der thailändische Streetfood-Klassiker so gut zubereitet werden, wie in Österreich sonst nur selten. Tod Mun Pla, zum Beispiel, die frittierten Fischküchlein, sind hier frisch, heiß und explodieren vor Thai-Aromen (5,90 €), frische Betel-Blätter, die man mit gerösteter Kokosnuss, Limette, Trockenshrimps, Ingwer, Chili und Schalotte zu kleinen Paketen packt und in üppige Tamarindensauce tunkt, sind ein grandioser Snack (5,90 €). Oder Wasserspinat mit Chili und eingelegten Sojabohnen – so gut und so scharf ist Gemüse selten (8,90 €). Auch die sauer-scharfe Schweinerippchen-Suppe kann’s wirklich (9,90 €), da ist der Salat aus gegrilltem Schweinefleisch mit Chili, Fischsauce und Limette fast schon wieder milde und beruhigend (9,90 €). Dazu gibt’s drei verschiedene Thai-Biere, Tees und Fruchtsäfte, die man sofort wieder rausschwitzt und trotzdem glücklich ist.

All Reis,
Wien 15., Schweglerstr. 12,
Tel: 01/786 46 68,
Mo-Sa 11-22,
www.allreis.com

Bewertung:
   Küche: 26 von 35
   Keller: 4 von 10
   Service: 14 von 15
   Atmosphäre: 12 von 15
   Preis/Wert: 17 von 20
   Familie: 3 von 5
Gesamt: 76 von 100

florian.holzer@kurier.at