freizeit
08/25/2014

PlusMinus

Nach einer Radtour von Puchberg am Schneeberg nach Winzendorf (ca. 25 km) kehrten wir beim „Puchegger-Wirt“ am Bahnhofplatz zu einem köstlichen Mittagessen ein. Danach wollten wir den steilen Weg nach Puchberg nicht mehr mit dem Rad zurückfahren, sondern den Zug nehmen. Leider hatten wir zu wenig Geld dabei. Als der Wirt unsere Diskussion mitbekam, wie wir den Weg nach Puchberg noch schaffen sollten, gab er uns 20 Euro: „Das Geld bringts halt, wenn ihr wieder einmal zu mir essen kommt.“

von Heidi Strobl

Ist ja völlig okay, wenn es auf einer Ranch etwas ruppiger zugeht. Aber sorry! Wir fühlten uns schon hinauskomplimentiert, als unsere zehnköpfige Gruppe auf „Harry’s Farm“ am Faaker See in Kärnten bald nach dem Bezahlen unwirsch darauf hingewiesen wurde, dass unsere Plätze gebraucht würden. Steaks, Service und Atmosphäre waren super. Doch der Abgang hinterließ einen schalen Beigeschmack.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.