freizeit
09/01/2014

PlusMinus

Radtour zu dritt nach Kirchberg am Wechsel. Nach einem Wolkenbruch kommen wir vollkommen durchnässt im Molzbachhof an. Welch ein Empfang! Die Räder dürfen ins Foyer, wir erhalten Badetücher und trockene T-Shirts. Alles, was wir ausziehen können, landet im Trockner. Nach unserem Mittagessen regnet’s immer noch, also bringt man uns samt Rädern nach Hause, und das, ohne auch nur einen Cent dafür zu nehmen.

von Heidi Strobl

Am späten Vormittag wollen wir in Gersthof frühstücken und gehen in den Bürgerhof in der Gentzgasse, Wien 18. Das Lokal total leer. Ob wir reserviert hätten? Nein. Dann der kleine Tisch beim Eingang. „Weiches Ei, Buttersemmel und Melange bitte.“ Stimme von der Schank: „Um halb zwölf mach ich kein weiches Ei.“ Ok, tschuldigung, wir verlassen das Lokal. Ist ja in Ordnung, wenn man kurz vor Mittag kein Frühstück mehr servieren möchte. Aber könnte man das nicht auch ein wenig freundlicher rüberbringen?

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.