© APA/AFP/ANDREA PATTARO

freizeit Reise
02/26/2020

Coronavirus: Hofer Reisen und Ruefa bieten Italien-Umbuchungen an

Verkehrsbüro: Die meisten wollen nicht stornieren, sondern später reisen. TUI denkt nicht an Stornomöglichkeit.

Die Verbreitung des Coronavirus von Italien aus versetzt auch die Tourismusbranche in Alarmbereitschaft, ist doch Italien Top-Reiseziel der Österreicher. Bei den großen heimischen Reisebüros tagt nun wieder täglich der Corona-Krisenstab. Der Verkehrsbüro-Konzern, zu dem auch Ruefa und Eurotours (Hofer Reisen) gehören, bietet für sämtliche Italienreisen bis inkl. 31. März ein kostenfreies Umbuchen an.

"Eigentlich wollen die Kunden gar nicht stornieren, sondern auf einen späteren Zeitpunkt umbuchen", sagte Verkehrsbüro-Sprecherin Andrea Hansal am Mittwoch. Die Umbuchungsmöglichkeit gilt für alle Italienreisen (samt Inseln), für die das Verkehrsbüro Veranstalter ist, der spätestmögliche Rückreisetag ist der 31. März.

Bei Ruefa sind es "wenige hunderte" Italien-Buchungen, beim Direktvermarkter Eurotours (Hofer Reisen) knapp 4.000. Das Gros der Hofer-Reisen-Kunden reist selbst an.

Derzeit ist für Italien eine Zwischensaison. "Der Karneval ist früher als geplant aus gewesen, Ostern ist relativ spät", erklärte Hansal. Hotels in Italien hat das Verkehrsbüro nicht, und um etwas über die italienischen Gäste in den österreichischen Verkehrsbüro-Hotels sagen zu können, sei es viel zu früh. Generell sei das Italienangebot des Konzerns sehr vielfältig, von Eigenanreisen und Flugreisen bis zu Studienreisen. Letztere seien noch nicht betroffen.

Auch bei TUI Österreich tagt wegen der Weiterverbreitung des neuartigen Virus jeden Tag der Krisenstab, sagte Sprecherin Kathrin Limpel zur APA. "Wir sind mit dem Außenministerium und mit den Behörden vor Ort in Kontakt und entscheiden jeden Tag neu, welche Maßnahmen zu treffen sind."

An Stornomöglichkeiten für Italienreisen denkt TUI hingegen noch nicht. "Für Italien gelten die ganz normalen Reise- und Stornobedingungen", so die Sprecherin. Die meisten Italienreisen beginnen im Mai, Juni. Bis zur vergangenen Woche seien die Italienbuchungen bei TUI "normal, sogar im Steigen" gewesen. Jetzt gebe es freilich eine Zurückhaltung.

Italien ist für TUI Österreich im Sommer die viertbeliebteste Reisedestination auf der Mittelstrecke.

Für Italien selbst ist der Tourismus wirtschaftlich extrem wichtig, zuletzt, im Jahr 2018, trug er direkt und indirekt rund 13 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.