freizeit
02/07/2014

PlusMinus

Donnerstagabend wandern wir durch den finsteren Wienerwald und kommen beim „Klee am Hanslteich“, Wien 17, Amundsenstraße 10, vorbei, den wir vom Sommer als schniekes Lokal in Erinnerung haben. Doch diesmal: gatschige Schuhe, schmutzige Pfoten. Wir trauen uns kaum rein. Aber kein Problem – wir bekommen einen gemütlichen Tisch, der Hund sofort sein Wasser. Super freundlich, super entspannt, und auch das Essen einfach gut.

von Heidi Strobl

07.15 Uhr. Beim Anker am Gersthofer Markt, Wien 18, besorgen wir 20 Semmeln für ein Klassenfrühstück unseres Juniors. Während sie sich offensichtlich viel zu erzählen haben, füllen die beiden jungen Verkäufer die Semmeln direkt von den Backblechen in Papiersäcke. Große Enttäuschung, als wir sie wenige Minuten später in der Schule auspacken: hell, labbrig, weich. So weit weg von frischen, knusprigen Bäckersemmeln, wie man sich’s gar nicht vorstellen mag. Richtig peinlich, was die Mama da mitgebracht hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.