© Getty Images/iStockphoto/skynesher/iStockphoto

Leben Mode & Beauty

Was Haare färben mit einer Coronainfektion zu tun hat

Frisöre haben bei ihren Kundinnen und Kunden allergische Reaktionen entdeckt.

von Ute Brühl

09/24/2021, 01:46 PM

Britische Friseure berichten von Kunden, die nach einer Infektion mit dem Coronavirus neue allergische Reaktionen wie Ausschlag und Verbrennungen auf Haarfärbemittel zeigen.

Wissenschaftler am Imperial College London erforschen nun, wie die Krankheit unser Immunsystem umprogrammieren könnte, ähnlich wie bei anderen Krankheiten.

Der Berufsverband der Friseure und Kosmetiker  rät den Gewerbetreibenden derweil, sogenannte Pflastertests durchzuführen, um rechtliche Schritte zu vermeiden: Eine Frau reagierte auf einen Pflastertest, obwohl sie seit Jahren dasselbe Haarfärbemittel verwendet. Sie hatte sich gerade von einer früheren Covid-Infektion erholt.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Was Haare färben mit einer Coronainfektion zu tun hat | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat