© Getty Images/iStockphoto/FotoDuets/iStockphoto

freizeit Mode & Beauty
06/02/2020

Warum Sie Ihre Nägel mit der 90:10-Methode kürzen sollten

Schneiden oder feilen? Die richtige Kombination macht es bei der Do-it-yourself-Maniküre aus.

Wenn es um die heimische Maniküre geht, scheiden sich die Geister: Die einen greifen zur Schere, bei den anderen kommt nur die Feile zum Einsatz. Die schonendste Methode für die Nageloberfläche soll jedoch eine Kombination sein.

Feile erst zum Schluss

Laut der 90:10-Regel wird der überstehende Nagel zuerst mit einer Nagelschere gekürzt. Achten Sie darauf, nicht zu viel wegzuschneiden und kein stumpfes Werkzeug zu verwenden. Tipp: Mit etwa zehn Schnitten durch ein Schleifpapier wird die Schere wieder scharf.

Für den Feinschliff sorgen die restlichen zehn Prozent, bei denen mit einer Nagelfeile gekürzt wird. Hierbei sollte nur in eine Richtung gefeilt werden, da ansonsten der Nagelrand aufgeraut wird und in Folge der Nagellack schneller absplittern könnte.

Besonders schonend ist übrigens eine Glasfeile - vor allem bei sehr weichen Nägeln empfehlenswert. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.