© APA/AFP/TOLGA AKMEN

freizeit Mode & Beauty
08/19/2020

"Racheakt": So viel Kalkül steckte hinter Meghans Looks

In einem Interview verriet der ehemalige Friseur von Markle, dass ihre Looks immer "sehr gut durchdacht" waren.

Meghan weiß ganz genau, was sie will. Dass das auch auf ihre Outfits und Beauty-Looks zutrifft, verriet nun ihr ehemaliger Friseur im Interview mit Grazia. Bevor sich Harry und Meghan offiziell aus dem britischen Königshaus verabschiedeten, um mit Sohn Archie nach Santa Barbara zu ziehen, stylte George Northwood die einstige Herzogin für wichtige Events.

"Ihre Haare sehen immer so mühelos aus, aber sie ist eine sehr durchdachte Person, selbst bis zum kleinsten Detail wie dem Schmuck", verriet der Haarprofi.

Ein klares Ziel verfolgte die 39-Jährige stets mit Letzterem. Laut Northwood habe Markle sehr großen Wert darauf gelegt, Anfertigungen von kleinen Designern zu tragen: "Ich dachte immer 'Oh Gott, würde ich auch so viele Gedanken und so eine Mühe darin investieren?'".

Rache-Outfits?

Nichts dem Zufall wurde vor allem bei den letzten Outfits in ihrer Amtszeit als Herzogin von Sussex überlassen. Laut der neuen Biografie "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family" hatten die Outfits für die finalen Auftritte eine für sie wichtige Botschaft. Die Vanity Fair bezeichnete ihre Kleiderwahl damals jedenfalls als Rache-Outfits.

Die Autoren Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand behaupten, dass Markles Visagist Daniel Martin gegenüber der Frau von Prinz Harry gescherzt haben soll: "Wenn du gehst, dann mit einem Knall!"

Und so erschien sie zu einem ihrer letzten Auftritte bei den Endeavour Fund Awards in einem ihrer auffälligsten Looks als Herzogin. Zum türkisblauen Kleid von Victoria Beckham stylte Meghan damals Pumps von Manolo Blahnik.

Zwei Tage später, am 7. März 2020, griff Meghan erneut zum starken Farbton. Das Mountbatten Festival of Music besuchte sie in einer roten Robe von Safiyaa und kombinierte dazu große Ohrringe von Simone Rocha.

Ihr letzten Auftritt für die britische Krone absolvierte Meghan am Commonwealth Day in einem Kleid in kräftigem Grün von Emilia Wickstead.

 

Es dürfte wohl kaum ein Zufall gewesen sein, dass Meghan das Finale als offizielles Mitgleid der britischen Royals in besonders farbenfrohen Looks bestritt. Waren sie als Rache an ihre angeheiratete Familie gedacht? Dass sie weiß, wie man die weltweite Aufmerksamkeit mit einem Outfit auf sich ziehen kann, bewies sie mehr denn je. Und Grün gilt bekanntermaßen als Farbe der Hoffnung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.