© Getty Images/iStockphoto/Kwangmoozaa/iStockphoto

freizeit Mode & Beauty
05/18/2020

Anleitung: Silber- und Goldschmuck selbst reinigen

Mit Hausmitteln werden Ringe und Co. schnell wieder sauber.

Mal schnell beim Juwelier des Vertrauens vorbeischauen, um dort den eigenen Schmuck mit dem Ultraschall reinigen zu lassen, geht sich zeitlich nicht immer aus. Auch in den eigenen vier Wänden können Ringe, Ketten und andere Preziosen mit wenigen Mitteln wieder zum Glänzen gebracht werden.

Mit der Zeit verliert selbst die hochwertigste Kreation an Strahlkraft. Bei Goldschmuck hilft ein wenig Spülmittel oder Seife: In warmem Wasser auflösen und die Stücke darin für ca. 15 Minuten einlegen. Anschließend mit klarem warmem Wasser von Seifenresten befreien. Besonders schön glänzt Gold, wenn es zum Schluss mit einem Wolltuch poliert wird. Da Gold ein sehr weiches Metall ist, sollte es keinesfalls mit harten Bürsten bearbeitet werden.

Sensible Edelsteine

Angelaufenes Silber sieht mithilfe von Backpulver schnell wieder wie neu aus. Dafür das günstige Hausmittel mit etwas Wasser zu einer cremigen Paste verrühren und darin den Schmuck einlegen. Nach ungefähr 20 Minuten mit Wasser abspülen und mit einem Tuch trocknen.

Mit Vorsicht ist hingegen jede Anfertigung mit Edelsteinen zu reinigen. Hier sollte sicherheitshalber auf jegliche Seife verzichtet werden. Lauwarmes Wasser und eine weiche Zahnbürste eignen sich für die Entfernung von Unreinheiten in den Zwischenräumen der Fassung. Selbiges gilt bei Perlenschmuck: Aggressive Reiniger könnten die Oberfläche der kleinen Kostbarkeiten angreifen. Auch hier reicht lauwarmes Wasser aus. Nach jedem Tragen sollten Perlen mit einem weichen Tuch poliert werden.