© APA/HERBERT PFARRHOFER

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/29/2021

Studie: Fast alle Orangen und Trauben im Supermarkt pestizidverseucht

Britische Forscher förderten einen "Pestizid-Cocktail" in Früchten zutage, die im Supermarkt erhältlich sind.

Jedes Jahr lässt die britische Regierung Proben von verschiedenen Früchten und Gemüsesorten aus Supermärkten auf die enthaltenen Schadstoffe untersuchen. In der jüngsten Untersuchung fanden die Wissenschafter eine überraschende Fülle von Pestiziden in den zwölf am meisten verseuchten Produkten. Sie nennen sie das "dreckige Dutzend". Am stärksten waren Orangen und Trauben betroffen, dicht gefolgt von Trockenfrüchten (Rosinen und Sultaninen), Kräutern und Pfirsichen.

Untersucht wurden die Proben vom Pesticide Action Network (PAN) - und sie fanden gleich 122 verschiedene Pestizide. Viele davon gelten sogar als schädlich für die menschliche Gesundheit, berichtet die  Zeitung The Guardian.

Lange Liste

Die Liste der Pestizide enthält 47 chemische Stoffe, die als krebserregend gelten, 15 können Auswirkungen auf die sexuellen Funktionen und die Fruchtbarkeit haben. Von 17 ist bekannt, dass sie das Atemsystem beeinträchtigen können und Verwirrung und Kopfschmerzen verursachen können.

Jede Frucht auf der Liste des "dreckigen Dutzends" enthält zwei oder mehr Arten an Pestiziden, manche sogar bis zu 25. Obwohl sich die Zahlen innerhalb der legalen Limits bewegen, fürchten Aktivisten, die Kombination mehrerer Chemikalien könnte sich negativ auf die Gesundheit auswirken.

Die Experten der PAN betonten, der beste Weg, um der Pestizid-Belastung zu entgehen, sei, Bio-Produkte zu kaufen.

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.