© Acodemy

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/16/2020

Runtastic-Gründer zeigen Kindern vor, wie man programmiert

App-Millionäre erzählen jungen Zuschauern aus ihrem Leben und zeigen ihnen, wie man ein Spiel erfindet.

Coding lernen. Mit ihrer Lauf-App Runtastic haben Florian Gschwandtner und Christian Kaar Millionen verdient. Solche Gründer sind für viele ein Vorbild, auch für Kinder. Jetzt bekommen sie die Gelegenheit, mehr aus deren Leben mitzubekommen – passend zum Thema online. In einem Gratis-Live-Stream der Programmierschule Acodemy werden die beiden heute, Mittwoch, mit den Kindern ein Spiel entwickeln und aus ihrem Leben erzählen.

Erfolg mit guter Idee

Das ist ihnen ein Anliegen: „Als Kind und Jugendlicher hätte ich mich sehr über Vorbilder aus Österreich gefreut, die mir ein wenig mit Rat und Mut geholfen hätten, was in der Zukunft wichtig sein wird“, erzählt Christian Kaar. Florian Gschwandtner ergänzt: „Die Welt heute ist viel schnelllebiger geworden. Wir stehen vor vielen Herausforderungen, die zu einem großen Teil durch Technologie gelöst werden können.“

Bereits während der Corona-Zeit boten die beiden Acodemy-Gründerinnen Anna Relle und Elisabeth Weißenböck solche offenen Online-Livestreams an: „Sie wurden unglaubliche 14.000 Mal angeschaut“, freuen sie sich.

Bei ihren Trainern lernen Kinder und Jugendliche in einem Stufenprogramm, wie man Spiele und Apps entwickeln kann. Bekannt wurden sie durch die TV-Show „2 Minuten – 2 Millionen“.

Alleine ausprobieren kann man das „Coding“ etwa mit dem Programm Scratch, das die Eliteuni M.I.T. für Kinder entwarf (scratch.mit.edu).

Mitmachen: Am Mittwoch, dem 16. September, um 17 Uhr am Computer oder am Handy die Internetadresse www.acodemy.at/videos anklicken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.