© Österreichische Post AG

freizeit Leben, Liebe & Sex
10/13/2020

Nachhaltige Post: Ein zweites Leben für die Uniform

Recycling: Im Projekt „Re:Post“ werden alte Materialien zu neuen Gewändern verarbeitet.

von Julia Pfligl

Als vor ca. zwei Jahren alle 12.000 Mitarbeiter der österreichischen Post mit Designer-Uniformen von Marina Hoermanseder ausgestattet wurden, stand das Unternehmen vor einer Frage: Was macht man mit (Dienst-)Kleidung, die nicht mehr gebraucht wird, aber in tadellosem Zustand ist?

„Die einfachste Lösung wäre gewesen, die ausgemusterten Uniformen zu entsorgen“, sagt Daniel-Sebastian Mühlbach, der bei der Post für Umweltmanagement verantwortlich zeichnet. Stattdessen wurde das Projekt „Re:Post“ gestartet: Zwanzig Studierende entwickelten mit der Industrie- und Textildesignerin Lisa Klingersberger Ideen für Kleidungsstücke, Accessoires und Gebrauchsgegenstände aus den alten Materialien. Eine Jury entschied, welche Entwürfe weiter entwickelt werden sollten. Am Wochenende wurden die Prototypen – Taschen, Autositzüberzüge, Tragegurte, Hundeleinen – in einem Workshop vom Wiener Designstudio studiotut für die weitere Produktion vorbeireitet. Als Nächstes sollen die Designs in Werkstätten, die Menschen mit Unterstützungsbedarf beschäftigen, in die Serienfertigung gehen. „Wir glauben fest an die Kreislaufwirtschaft“, gibt sich Mühlbach zuversichtlich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.