© Peopleimages.com/iStockphoto

freizeit Leben, Liebe & Sex
03/24/2020

Haustier als Freund: "Vier Pfoten" gibt Tipps zum Spielen zu Hause

Die Tierschutzorganisation bietet Tipps für die Beschäftigung mit Tieren: Hindernisparcours statt nur Kuscheln und Streicheln.

In Quarantäne mit dem Haustier: Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" ruft am Dienstag in einer Aussendung dazu auf, die Situation positiv zu nutzen. Gerade in schwierigen Zeiten würden Haustiere eine besondere Rolle als Begleiter und Freund spielen. "Sie spenden ihren Besitzern Trost und emotionale Unterstützung, die Interaktion mit Tieren senkt außerdem das Stressniveau."

Daher appelliert man nun vor allem an jene Haustierhalter, die derzeit zu Hause arbeiten oder in Quarantäne sind, sich jetzt besonders ausgiebig mit dem Tier zu beschäftigen. Dabei will man auch aktiv helfen: Die Tierschutzorganisation hat mit #ClickAndLearn im Internet eine Seite mit "tierischen Spielen" eingerichtet, die vor allem Kindern Spaß machen sollen und zugleich Information bieten.

Zu den Beschäftigungsideen für Hunde zählen etwa Suchspiele mit Spielzeug und Leckerlis, ein Hindernis-Parcours durch die Wohnung oder den Einsatz von Kauspielzeug, um das natürliche Kau- und Schleck-Verhalten zu fördern. Weiters könnten Hunde beim Aufräumen helfen, indem sie etwa ihr eigenes Spielzeug in eine Kiste legen sollen. Auch sei nun mehr Zeit, mit dem Vierbeiner Kommandos wie "Sitz" oder "Platz" zu üben und ihm neue Worte wie "Teddy" oder "Ball" beizubringen, um diese Objekte zu holen oder in eine Truhe zu legen. Für Katzen werden etwa Angelspiele oder Laserpunkt-Spiele empfohlen. Auch für Kleintiere bieten sich Hindernis-Parcours und Versteckspiele an.