freizeit | Heidi Strobls Rezept der Woche
17.06.2018

Rezept: Zoodles mit Kichererbsen

Gemüsenudeln sind eine nette Spielerei und Zucchini eignen sich besonders gut zum Spiralisieren. Bunte, vegane Powerküche.

ZUTATEN
für  2 Personen


Für die Kichererbsen-Sauce:
1 kleine Zwiebel
1 TL Olivenöl
250 g vorgegarte Kichererbsen
1 Dose gehackte Paradeiser (425 g)
1/8 l Wasser
100 g rote Linsen
Salz, Pfeffer

Für die Zoodles:
2 Zucchini
500 ml Wasser
1 TL Salz

Außerdem:
Frisches Basilikum
Kresse

Für die Sauce Zwiebel schälen und fein würfeln, in Olivenöl anschwitzen. Die abgetropften Kichererbsen dazugeben und unter Rühren 3-4 Minuten mitbraten. Paradeiser, Wasser und Linsen zugeben, alles gut verrühren und bei milder Temperatur 20 Minuten köcheln lassen. Sobald die Linsen gar sind, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Zoodles die Zucchini waschen und die Enden gerade abschneiden. Dann mithilfe eines Spiralschneiders zu langen Gemüsespaghetti schneiden. Das Wasser in einem Topf aufkochen, die Zucchinispaghetti hineingeben, salzen, 2-3 Minuten bissfest garen. Zoodles abgießen und sofort heiß mit der Sauce vermischen. Auf Teller anrichten, mit reichlich abgezupften Basilikumblättchen und Kresse garnieren.

Aufwand: * | Zubereitungszeit: 30 Minuten
Preis: * | Kalorien: ca. 375 kcal/Person

TIPP: Spiralschneider gibt’s von vielen namhaften Küchengeräteherstellern, z.B. von WMF und Kenwood.

Aus dem Buch „Lenaliciously“, Knesebeck Verlag, 25 €

heidi.strobl@kurier.at