freizeit | Heidi Strobls Rezept der Woche
25.03.2018

Rezept: Lachs mit zarten Wurzeln & Oliven

Sanft gegart in mildem Gemüsefond brauchen Fischfilets so gut wie keine Aufmerksamkeit und gelingen eigentlich immer. Dass man dann aus dem Fond mit ein wenig Obers und Butter auch noch eine samtige Sauce zaubern könnte, sei hier als Tipp für Fortgeschrittene empfohlen.

Sanft gegart in mildem Gemüsefond brauchen Fischfilets so gut wie keine Aufmerksamkeit und gelingen eigentlich immer. Dass man dann aus dem Fond mit ein wenig Obers und Butter  auch noch eine samtige Sauce zaubern könnte, sei hier als Tipp für Fortgeschrittene empfohlen.

ZUTATEN
für  4 Personen


1 Bund Karotten mit Grün
1 Bund Radieschen
2 Schalotten
200 ml Gemüsefond
1 TL Fenchelsamen
4 dicke Stücke Lachsfilet mit Haut
50 g schwarze Oliven, ohne Kern
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Karotten und Radieschen ungeschält waschen, das Grün einkürzen. Wasser in einem Topf erhitzen, salzen, das Gemüse darin ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Backrohr auf 100°C vorheizen. Schalotten schälen und fein hacken. Den Gemüsefond in eine Auflaufform gießen, Schalottenwürfel und Fenchelsamen unterrühren. Die Fischstücke mit der Haut oben in den Fond legen. Gemüse und Oliven dazugeben, alles mit Öl beträufeln und mit Pfeffer würzen. Die Form möglichst dicht mit Alufolie oder Backpapier abdecken, den Fisch im heißen Ofen 20-25 Minuten garen.

Aus dem Buch „1 Topf und fertig!“, DK Verlag, 24,95 €

Aufwand: * | Zubereitungszeit: 40 Minuten
Preis:** | Kalorien: ca. 340 kcal/Person

TIPP: Auch die frischen, saftigen Blätter der Wurzelpflanzen lassen sich verwenden: das Karottengrün z.B. als Beigabe zu einem grünen Smoothie, die Radieschenblätter für Salate oder für ein würziges Pesto.

heidi.strobl@kurier.at