© Julia Hildebrand und Ingolf Hatz/Dorling Kindersley Verlag

freizeit Essen & Trinken
07/20/2020

Rezept der Woche: Scharfe Paradeissuppe

Jetzt, wo die saftigen Fleischparadeiser, von denen wir den ganzen Winter über träumen, endlich wirklich reif sind, wissen wir plötzlich gar nicht, was wir mit der üppigen Fülle anfangen sollen. Geht es Ihnen auch so? Genießen!

von Heidi Strobl

ZUTATEN
für 3-4 Personen
1 rote Chilischote
1 Stück frischer Ingwer (3 cm)
2 EL Ahornsirup
2 EL Tomatenmark
600 g große, reife Fleischparadeiser (im Winter geschälte Tomaten aus der Dose)
600 ml Gemüsefond
Salz, Pfeffer
50 g gemischte Kerne (etwa Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkerne)
6 Stängel glatte Petersilie

1 Die Chilischote waschen und von Samen befreien (wer es schärfer mag, entfernt die Samen nicht). Den Ingwer schälen und gemeinsam mit der Chilischote fein hacken. Die Paradeiser halbieren, die Strünke wegschneiden, wer will, zieht die Haut ab. Das Fruchtfleisch würfeln.

2 In einem Topf den Ahornsirup so erhitzen, dass er aufschäumt, Chili und Ingwer darin karamellisieren. Das Tomatenmark unterrühren. Paradeiser und Gemüsefond hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, aufkochen lassen. Die Temperatur reduzieren und die Suppe bei geschlossenem Deckel 10 Minuten köcheln lassen.

3 Inzwischen in einer Pfanne ohne Fett die Kerne goldbraun rösten, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Die Petersilie waschen, trocken tupfen, die Blätter abzupfen und hacken. Unter die abgekühlten Kerne mischen.

4 Die fertig gegarte Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Salatkernen bestreut servieren.

Aufwand: ** Zubereitungszeit: 23 Minuten Preis: * Kalorien: ca. 240 kcal/Person

"Gesund und fit mit Frank Rosin", DK Verlag, 20,60 €, www.dorlingkindersley.de
www.facebook.com/dkverlag
Instagram @dkverlag

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.