© Getty Images/iStockphoto/altmodern/Getty Images/iStockphoto

freizeit
03/26/2021

Raus in die Natur: Freizeit-Tipps für die kommenden Tage

Schicke Palmbuschen im Landhaus-Style binden und Traumfotos im Waldviertler Urwald knipsen: Das dürfen Sie nicht versäumen.

von Sabine Edelbacher

Palmbuschen-Binden Kommendes Wochenende ist Palmsonntag. Geweihte Palmbuschen sollen Glück und Segen bringen. DIY: Palmkätzchen, Buchsbaum, Stechpalme und Co. - die althergebrachte Handwerkskunst ist eine leicht erlernbare Bindetechnik mittels sieben traditioneller Pflanzen. Benötigt werden noch ein stabiler Stecken (z. B. Haselnuss), Blumendraht, ein elastisches Klebeband, Gartenschere und Deko nach Fantasie.
Tipp: Im nachstehenden Video zeigt ein erfahrener Palmbesenbinder auch noch, wie aus Weiden wunderschöne Griffe für die gefertigten Palmbuschen gefertigt werden. Gutes Gelingen!
Bindetechnik-Anleitung unter
www.dioezese-linz.at/palmbuschen-binden

BÄREN∙TRAIL A heilige Ruah: Wer auf Urwald steht, muss keine Weltreise tun. Entlang des moosgrün gesäumten Trekkingweges im Waldviertler Hochland wandern Naturjunkies vorbei an mächtigen Schluchten, unterirdisch brodelnden Wasserfällen, imposanten Felsen und mit Flechten überzogenem Totholz. Unbedingt Fotoapparat mitnehmen, es gibt unzählige Motive festzuhalten. Der Trail startet und endet beim "Bärenwald Arbesbach".
Arbesbach, Altmelon, Rappottenstein, Groß Gerungs/NÖ,
Info 0 28 13/76 04, www.baerentrail.at
www.baerenwald.at
www.facebook.com/baerentrail.at
www.facebook.com/waldviertel

Osterferien im Naturhistorischen Museum Wien: Eier-Rallye im Museum
Vom Strauß bis zum Kolibri, von Fischen bis zu Lurchen: Es ist erstaunlich, wie viele Tiere Eierlegen - sogar Krokodile. Eine Rätsel-Rallye für Familien und junge Menschen ab 6 Jahren durch die Schausäle des Naturhistorischen Museums vermittelt die Vielfalt unter den Schalen.
Wien 1, Burgring 7, 27.3. bis 1.4., 10-16 Uhr (voraussichtl. ab 7.4. wieder geöffnet),
www.nhm-wien.ac.at

Kurzfilmfestival dotdotdot Online statt Open Air ist nach wie vor das Gebot der Stunde. Das beliebte Kurzfilmfestival im Volkskundemuseum Wien nutzt das und macht sein Archiv öffentlich zugänglich - per Streaming. Mehr als 800 Kurzfilme aus sechs dotdotdot-Festivaljahren können gesucht und gefunden oder nach Schlagworten durchstöbert werden – von A wie Aktivismus bis Z wie Zusammenleben. In "A Car" etwa versucht die Performancekünstlerin Carola Dertnig einen Van aus der Wiener Apollo Garage zu manövrieren. So schon kein leichtes Unterfangen, wenn jemand dabei zuschaut, schon gar nicht. Aber sehen Sie selbst! Auch "Mystery Music" von Nicolas Mahler und Thomas Renoldner birgt, was der Titel verspricht. Und wer neben japanischen Animationsfilmen Hunger auf Klassiker hat: von Bady Minck findet sich u.a. der Trailer zu "Attwengers Luft".
www.dotdotdot.at

Sehnsucht Ferne - Aufbruch in neue Welten Immerhin bis zum Beginn des dritten Lockdowns am 1. April könnte ein Besuch dieser Ausstellung das Fernweh lindern. Das hervorragende Team um die Ausstellungsgestalter Kurt Farasin und Birgit Schretzmayr versetzte sich dafür in die Lage von Abenteurern, Entdeckern und Seefahrern. Begeben Sie sich mit James Cook, Alexander von Humboldt und der österreichischen Weltreisenden Ida Pfeiffer auf die Suche nach dem Unbekannten.
Schallaburg, bis 7.11., Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa, So u. Fei 9-18 Uhr,
www.schallaburg.at

Kräuter-Spezial Der Frühling inspiriert, mit Kräutern aller Art und Pflänzchen frisch aus der Natur zu experimentieren. Rezepte gegen Frühjahrsmüdigkeit etwa und eine gemeinsame Ayurveda-Kochsession (Brennnessel Pesto Paranthas, Wildkräuter Salat, Health Boost Dressing, fermentierte Spring Pickles) stehen auf dem Programm. Die Einkaufsliste wird rechtzeitig vor dem Start bekanntgegeben.
27. März, online @ Matcha Mornings, Blatt & Dorn und Karma Food, 10-14 Uhr, Anm. unter www.eventbrite.at
www.karmafood.at
www.facebook.com/karmafood

Dirndlblüten-Wandern Die Kornelkirschensträucher stehen in voller Blüte und säumen in sattem Gelb Wegerln und Wiesen. Leider sind uns die geführten Touren nicht vergönnt. Am selbstständigen Erkunden der wanderbaren Gegend kann uns aber niemand hindern. 1.000-Dirndl-Berg, Dirndlmanufaktur oder Ruine Rabenstein – reservieren Sie einen „Ab Hof Verkauf“ bei einem der zahlreichen Betriebe.
Wanderrouten: Ruine Rabenstein - Geisbühel
Geisbühel - Warth - Königsbach
Gölsnitzgraben - Sturmkogel - Wanderroute 52
Dörfl auf der Eben - Sois - Wanderroute 53
Ab Hof Betriebe: Dirndlmanufaktur Fuxsteiner
Most Familie Gatterer

www.mostviertel.at/pielachtaler-dirndlbluete

Wien ist die Welt Sehnsuchtsvoll verfolgen wir die raren, dahinziehenden Flieger am Himmel. Wann dürfen wir endlich wieder reisen? Im Rahmen der Fotoschau des Architekturjournalisten Wojciech Czaja fordert uns das Wien Museum zu einer Instagram-Challenge heraus. Innerhalb Wiens gilt es, Motive, die uns an Orte auf der ganzen Welt erinnern, festzuhalten.
Bis 28. März, Fotos unter #AlmostWeltreise, www.wienmuseum.at
www.facebook.com/WienMuseum
Instagram @igersvienna
www.facebook.com/igersvienna

Die lange Nacht der Kolumnisten Im Ernst, am 1. April hat das Rabenhof Theater offen – zumindest online. Die traditionelle „Lange Nacht der Kolumnisten“ stemmt sich gegen virale Einschränkungen und gibt verbal Konter – u. a. mit Anneliese Rohrer, Werner Gruber, Klaus Nüchtern, Elfriede Hammerl, Walter Gröbchen, Christoph Winder, Angelika Hager, Gabi Kuhn und Guido Tartarotti.
1. April, ab 19 Uhr, www.rabenhoftheater.com

Herr Wondrak von Janosch Der weltbekannte Zeichner und Humorist Janosch alias Horst Eckert hat eben seinen 90. Geburtstag gefeiert. Das Karikaturmuseum Krems zeigt jetzt Originale seines Herrn Wondrak. Der Antiheld und Liebling vieler Erwachsener schlich sich mit seiner doch recht unkonventionellen Lebensweise vor Jahren schon ins Herz vieler Fans. So betrachtet, hat er’s, wenn’s ins Museum geht, wie man sieht, einigermaßen eilig. Denn er muss ja so ganz nebenbei noch die Welt retten. Und uns hoffentlich vor der bierernsten Langeweile. Danke!
Bis Jän. 2022, tägl. 10-18 Uhr, www.karikaturmuseum.at

Jungpflanzen-Markt Selbst den faulsten Gartler lockt der Frühling ins Freie. Zeit haben wir ja en masse unter all den Lockdown-Sperrungen. Das gebotene Pflanzensortiment ist nicht nur vielfältig, sondern auch erlesen. Hier dreht sich alles ums Gemüse wie Salate, Mangold und die ersten Kräuter, Hauptsache bio, eh klar. Wer keinen Garten sein Eigen nennen darf, beobachtet halt das Pflänzchenwachstum im Kisterl am lichtdurchfluteten Fensterbrettl.
City Farm, Wien 2, 26./27. März, www.cityfarm.wien
www.facebook.com/cityfarm.wien
Instagram @cityfarm.wien

Silent Scream Lockstoff Blütenstaub: Schuh- oder Mode-bestückte Auslagen sind ja nix Neues. Mit seiner Fotoschau verführt der international gefragte Fotograf Richard Fischer zum Innehalten. Die lichtgemalten Kunstwerke befruchten die Sinne des Betrachters und sollen so auf das Artensterben aufmerksam machen.
Atrium & Auslage Gerngross, Wien 7, bis 27. März, www.burn-in.at/de/news/silent-scream
www.richardfischer.org
www.facebook.com/richard.fischer.522
Instagram @richardfischer33
www.facebook.com/burningallery
Instagram @burningallery

Frauentags-Bim Im Rahmen des heurigen „Weltfrauentags“ kurvt eine Sonder-Straßenbahn auf der Linie 1 hin und her. Unter dem Motto „Frauen. Gestalten. Zukunft.“ können Interessierte zwischen Stefan-Fadinger-Platz und Prater Hauptallee durch das schöne Wien pendeln und nebenbei Informationen und Beratung zu frauenspezifischen Themen einholen.
Bis Ende März, www.frauentag.wien.gv.at

Station Rose Seit mehr als dreißig Jahren führen Elisa Rose und Gary Danner als „Station Rose“ eine digitale Existenz. Präsenz trotz Distanz ist ihnen also nichts Neues. Einen Einblick in ihre umfangreiche Arbeit bietet nun unter dem Motto „Cyberspace Is Our Land“ ihr STR-„Digital Archive“. Willkommen zur Expedition zu Musik- und Videoproduktionen von Kairo bis Amsterdam.   
Seit 11. März, digitalarchive.stationrose.net, auch via spotify

Burgtheater Unter dem Slogan „Nähe trotz Distanz“ präsentiert das Burgtheater Einblicke in die Probenarbeiten. Klingt nüchtern, ist aber mehr: Es sind Augenblicke der Nähe, die Schauspieler mit uns teilen möchten. Online präsentiert werden u. a. die Arbeiten an „Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“, Thomas Bernhards „Jagdgesellschaft“, „Fräulein Julie“ sowie  „Der Fiskus“ – also all den Stücken ohne fixen Premieretermin. Daneben gibt es auch ein schönes Angebot an Interessierte und vielleicht  angehende Schauspieler. Jeden Dienstag von 16-18 Uhr den (kostenpflichtigen) Online-Workshop „Rolle & Raum“ zum Thema: „Wie entwickelst DU eine Figur für die Bühne“. Nähere Infos dazu auf der Website:
Bis 25. Mai, www.burgtheater.at

Soundscapes 2 Im Essingers Art Club in Mödling werden Ausstellungen zum gemütlichen Come together. Jetzt erst recht! Bei „Soundscapes 2“ enthüllen Robert Munteans abstrakte Ölbilder im Salon bei genauem Hinsehen Figuratives, das im Kontext von New Wave, No Wave und 80er-Jahre-Rockmusik entstand. Zu dieser Geräuschkulisse „mischen“ sich Hans Essingers Bilder im Atelier.
Bis 2. Mai, www.essingersartclub.at

Selbsternte Wer kein Gärtchen besitzt, aber trotzdem seinen grünen Daumen in frischer Erde versenken möchte, mietet sich einfach eine Gemüse-, Kräuter- oder Blumenparzelle. Der Bio-Landwirt übernimmt die ersten Schritte wie säen und pflanzen. Danach sind Sie für das Beet verantwortlich und pflegen und ernten bis in den Herbst hinein.
Diverse Anbieter unter www.selbsternte.at
www.facebook.com/Selbsternte
Instagram @selbsternte

Streichel-Zoo & Wildgehege Die herzallerliebsten Zwergziegen und -kaninchen sind an Menschen gewöhnt und lieben es, gekrault zu werden. Im frei zugänglichen Areal gibt’s Lockmittel aus dem Futter-Automaten. Der flach angelegte Wanderweg dorthin liegt nur knappe 700 Meter vom Eingang entfernt. Tipp: Das Café Naturpark bietet „Speisen to go“ (Sa-So 11-15 Uhr). Besuchen Sie auch das Hirsch- und Gamsgehege!
Naturpark Falkenstein-Schwarzau im Gebirge, www.naturpark-falkenstein.at
www.facebook.com/pg/schwarzauimgebirge

Welttag der Fremdenführer Der Lockdown-Wirrwarr hat auch leider die engagierten Fremdenführer zum Stillstand gezwungen. Seit 8. Februar sind aber wieder ausgetüftelte, coronagerechte Touren durch Wien möglich. Der allseits beliebte „Welttag“ kann heuer schweren Herzens nur virtuell begangen werden. Gemeinsam mit dem MAK wurden 12 filmische Beiträge gedreht.
www.guides-in-vienna.at/welttag, www.mak.at/welttag
www.facebook.com/guides.in.vienna

Wild auf Bienen Insektenhotel? Bloß nicht! Wenn Wildbienen Hohlräume auserkoren haben, sind sie gekommen, um zu bleiben. Emsig zimmern sie sich ihre Brutplätze zurecht. Die von uns selbst gemachten Nisthilfen sollen daher artgerechten Unterschlupf bieten und nicht nur unseren ästhetischen Ansprüchen entsprechen. Geeignet sind altes Hartholz, Ziegel, Baumscheiben oder markhaltige Stängel von Himbeersträuchern etwa.  Wichtig ist auch das Glattschleifen der Bohrlöcher, um Flügelverletzungen vorzubeugen.
Tipps & Tricks unter www.naturschutzbund.at
www.facebook.com/NATURSCHUTZBUNDOesterreich

Die Wohnzimmer-Konzerte der Wiener Symphoniker haben sich im Nu ein Stammpublikum erspielt. Mit dem neuen Streaming-Format konnte das Orchester seit November mehr als 200.000 Hörer und Seher begeistern. Freitags um 20.15 Uhr kommt es live aus dem Wiener Konzerthaus. Alle bisherigen Folgen sind auf YouTube abrufbar.
www.wienersymphoniker.at

Kontaktlose Massage Licht, Klang und Wärme: Nicht nur nach Dauer-Homeoffice piesackt oft der Schmerz im Rücken- und Nackenbereich. In diesen Separees knetet einem nicht der Masseur in den Wohlfühlmodus, sondern eine Hightech-Massageliege, selbstreinigend. Das Beste daran: Die Studios sind rund um die Uhr besuchbar, auch zu zweit.
Ohmm!-Standorte, Wien 4 & 18, www.entspanndich.at

Sessel-Patenschaft Sehnsüchtig erwarten wir die Wiedereröffnung diverser Theaterhäuser. Um das Warten zu belohnen, können die treuen Besucher im frisch sanierten Volkstheater einen Sitzplatz nach Wahl mit einer Namens-Plakette käuflich erwerben. Sogar die Anbringung einer Wunsch-Gravur ist möglich. Laufzeit: 7 Jahre.
Wiener Volkstheater, Info 01/52 111-400 oder kartenservice@volkstheater.at
www.volkstheater.at
www.facebook.com/volkstheater.at
Instagram @volkstheaterwien

Wander-Führer Auf die Naturfreunde Österreich ist Verlass, wissen sie doch, dass Spaziergänge und frische Luft vor allem in schwierigen Zeiten Leib und Seele guttun. Der mit ÖBB kooperierte, kostenlose Wanderführer „Mit Bahn und Bus in die Natur!“ legt 46 Touren durch Österreichs schönste Regionen ans Herz. Von den Naturfreunden erprobte „WohlfühlWege“ und „Natura Trails“ gilt es kennenzulernen. Zugewiesene QR-Codes sichern die Aktualität der Routen. Lieblingsjause einpacken und die Wege erobern!
www.umwelt.naturfreunde.at
www.facebook.com/NaturfreundeAT
Instagram @naturfreunde_at

Götz Alsmann Was benötigen wir dieser Tage mehr denn je? Richtig, Liebe, und zwar so: „L.I.E.B.E.“. Die unter diesem Titel veröffentlichten Jazz-Schlager von Götz Alsmann helfen über jegliches Jammern hinweg. Auf seiner Homepage gibt es Kostproben seines aktuellen Albums und seiner Heimkonzerte. Live ist der Entertainer erst wieder im Sommer zu sehen.
www.goetz-alsmann.de

My Fidelio Kulturaffine Menschen verzweifeln. Die privaten Musik- und Büchersammlungen sind durchforstet, der Hunger auf Neues bleibt ungestillt. Vielleicht werden einige Interessierte hier fündig: Mittels der App „My fidelio“ erfreut man sich etwa vergangener Live-Events der Wiener Staatsoper, der Salzburger Festspiele oder eines Blicks hinter die Kulissen von Christoph Waltz’ „Fidelio“-Inszenierung für das Theater an der Wien. Dazu gibt es Beethoven, gespielt von Rudolf Buchbinder oder Daniel Barenboim. Ein aktuelles Special widmet sich dem legendären in London lebenden Pianisten und Literaten Alfred Brendel, der am 3. Jänner seinen 90. Geburtstag gefeiert hat. Bis zum Ende des Lockdowns eine perfekte Wahl, denn die ersten 14 Tage sind gratis.
www.myfidelio.at

Stadtflanerien Ein Projekt von „Aktionsradius Wien“, das gerade in Zeiten eingeschränkter Bewegungsfreiheit seine Stärken entfaltet. Unter dem Titel „Stadt Flanerien“ liegt für jeden der 23 Bezirke Wiens ein Sammelsurium an Entdeckungsreisen vor – akustisch, literarisch sowie fotografisch. Für einige Bezirke gibt es Hörbücher, zu allen aber originelle Stationen im Internet: von der „Gänseblümchenguerilla“ im Burggarten bis zur „Besiedelung der Lüfte“ in Liesing.
www.stadtflanerien.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.