© Kurier/Jeff Mangione

Einfache Sprache
09/17/2019

Wo man in Wien Kaffee trinken und spielen kann

In Wien gibt es mehrere Kaffeehäuser, wo man Brett- und Kartenspiele spielen kann.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Bereits vor mehr als 100 Jahren wurden
Kaffeehäuser auch zum Spielen genutzt.
Auch heute gibt es noch Kaffeehäuser, wo man
verschiedene Brett- und Kartenspiele spielen kann.
Zu den Spielen zählen unter anderem Schach,
Tarock oder „Die Siedler von Catan“.

Café Schopenhauer

Das „Café Schopenhauer“ ist eines der Kaffeehäuser,
wo man essen und trinken, aber auch spielen kann.
Dietmar und seine Freunde spielen dort
jeden Mittwoch regelmäßig Karten.
Dort gibt es auch Tische, wo die Spieler die Karten
in den Rand stecken können.
Das Café Schopenhauer gibt es schon seit mehr
als 100 Jahren.
Die Spieler bieten Neu-Einsteigern auch Hilfe an.
Ins Kaffeehaus kommen immer öfter Familien oder
auch Jugendliche, um gemeinsam zu spielen.

Weitere Kaffeehäuser in Wien, wo man spielen kann

Café Sperlhof
Das Café Sperlhof befindet sich im 2. Bezirk,
in der Großen Sperlgasse 41.
Es hat täglich von 16 Uhr bis 1:30 Uhr geöffnet.
In diesem Kaffeehaus gibt es über 1 200 Spiele.

Brot und Spiele

Das Café Brot und Spiele befindet sich im 8. Bezirk,
in der Lederergasse 26.
Es hat täglich von 17 Uhr bis 2 Uhr geöffnet.
Jeden Donnerstag findet dort das Spiel Bingo! statt.

Café Ritter

Das Café Ritter befindet sich im 16. Bezirk,
in der Ottakringer Straße 117.
Von Montag bis Donnerstag hat es von
9 Uhr bis 23 Uhr geöffnet.
Von Freitag bis Sonntag hat es von 9 Uhr
bis 20 Uhr geöffnet.
Dort wird neben Schach auch das
Kartenspiel „Bauernschnapsen“ gespielt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.