Um eine Finanzspritze von der Stadt Wien zu erhalten, müssen junge Erwachsene zuvor bestimmte Kriterien erfüllten.

© APA/HANS KLAUS TECHT

Einfache Sprache
09/03/2019

Wien: Unterstützung für die erste eigene Wohnung

Die „Jungwiener-Aktion“ unterstützt junge Wiener, denen Geld für die erste eigene Wohnung fehlt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Insgesamt leben in Wien über 300 000 Menschen,
die zwischen 17 und 30 Jahre alt sind.
Die „Jungwiener-Aktion“ hilft diesen Menschen dabei,
sich die erste eigene Wohnung leisten zu können.
Das heißt, die Stadt Wien stellt günstige Wohnungen
zur Verfügung.

Um an der Aktion teilnehmen zu können,
muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen.
Man muss zwischen 17 und 30 Jahre alt sein.
Man muss seit mindestens 10 Jahren bei den
Eltern wohnen.
Außerdem muss man bei der derzeitigen Wohn-Adresse
2 Jahre durchgehend hauptangemeldet sein und keinen
anderen Wohnsitz haben.

Man darf auch kein zu hohes Einkommen besitzen.
Man muss auch die österreichische Staats-Bürgerschaft besitzen.
Auch alle EU-Bürger und Bürger aus der Schweiz, Norwegen,
Liechtenstein und Island haben Anspruch auf die Unterstützung.

Hat man die Voraussetzungen erfüllt, kann man sich für das
„Wiener Wohnticket“ im Internet anmelden und nach einer
Wohnung suchen.
Man kann günstige, geförderte Wohnungen auswählen.
Dazu zählen unter anderem Gemeinde-Wohnungen
mit höchstens 2 Räumen.
Mehr Infos dazu:

http://www.wohncheck.at/wohnen-in-wien/jungwienerin-aktion/