© Getty Images/MeinzahnZ/IStockphoto.com

Einfache Sprache
02/05/2019

Wien: 16 000 Personen unfreiwillig ohne Jahreskarte

Die Wiener Linien konnten wegen technischen Problemen die Jahreskarten von 16 000 Personen nicht verlängern. Das Problem ist mittlerweile gelöst.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Aufgrund von technischen Problemen zwischen
den Wiener Linien und ihrer Bank,
wurden die Jahreskarten von
16 000 Wienern nicht verlängert.
Das Problem wurde mittlerweile gelöst
aber trotzdem kann es noch einige Tage dauern,
bis die Jahreskarten bei ihren Besitzern ankommen.

Betroffen sind Personen,
deren Karte am 31 Jänner abgelaufen ist.
Obwohl sie ihre Jahreskarte verlängert
und
bezahlt haben, ist sie nicht bei ihnen angekommen.

Ohne Fahrschein muss trotzdem niemand fahren.
Betroffene bekommen Ersatz-Fahrscheine,
die sie benützen können,
bis die Jahreskarte bei ihnen ankommt.
Die Ersatz-Fahrscheine gibt es
bei den Ticketstellen.

Weitere Informationen findet man unter
der Telefonnummer 7909 100
oder per Mail an tarif@wienerlinien.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.