© Getty Images/iStockphoto/YakobchukOlena/istockphoto

Einfache Sprache
01/17/2019

Wenn man langes Sitzen regelmäßig unterbricht, lebt man länger

Langes Sitzen ist nicht gut für die Gesundheit. Daher sollte man das Sitzen regelmäßig unterbrechen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Menschen, die ständig sitzen,
gefährden ihre Gesundheit.
Sie haben ein höheres Risiko,
frühzeitig zu sterben.
10 Minuten sitzen reicht schon aus,
dass weniger Blut in die Beine kommt.
Durch das zu lange Sitzen bekommt man
auch andere gesundheitliche Probleme wie zum Beispiel
Rücken und Nackenschmerzen.
Das Sitzen sollte man daher
regelmäßig unterbrechen.
Zwischendurch aufstehen
senkt das Gesundheitsrisiko.

In einem Bürojob sollte man
alle 30 Minuten aufstehen.
Schon wenig Bewegung senkt das Risiko,
früher zu sterben.
Es ist also besser, sich ein bisschen zu bewegen,
als sich überhaupt nicht zu bewegen.

Wer 8 Stunden ohne Unterbrechungen sitzt,
sollte sich dann zumindest eine Stunde am Tag bewegen.
So kann man das lange Sitzen
wieder ausgleichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.