Einfache Sprache
10.04.2018

Viktor Orban gewinnt zum 3. Mal die Wahlen in Ungarn

In Ungarn waren am 8. April Parlaments-Wahlen. Viktor Orban hat deutlich gewonnen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Ungarn wurde am 8. April ein neues Parlament gewählt.
Im Parlament werden wichtige politische Entscheidungen
und Gesetze beschlossen.
Die Mitarbeiter im Parlament heißen Abgeordnete.

Viktor Orban hat die Parlaments-Wahlen zum 3. Mal gewonnen.
Orbans Partei, FIDESZ, hat bei dieser Wahl 133
Mandate von 199 bekommen.
Ein Mandat steht für einen Abgeordneten im Parlament.
Die FIDESZ Partei wird also 133 Abgeordnete
im Parlament haben.
Die Partei hat dadurch sehr viel Macht im Parlament.

Auf dem 2. Platz ist die Partei Jobbik.
Sie hat 26 Mandate bekommen.

Viktor Orban hat die Wahl deshalb gewonnen,
weil er in seinem Wahlprogramm gegen Flüchtlinge und
die Europäische Union gehetzt hat.
Die Europäische Union ist ein Zusammenschluss
von 28 Mitgliedsländern.

Andere Länder in der EU, wie zum Beispiel
Luxemburg oder Österreich, finden es nicht gut,
dass Viktor Orban so deutlich gegen die EU-Politik ist.
Auch Hilfsorganisationen sind wegen dem Wahlergebnis
und der Politik von Orban besorgt.