Einfache Sprache
30.05.2018

Veranstaltung für Liebe und Respekt in Wien

Am 2. Juni beginnt die „Vienna Pride“ in Wien, diese Veranstaltung für Liebe und Respekt, anderen Menschen gegenüber, dauert von 2. bis 17. Juni.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 29. Mai wurde die Regenbogen-Flagge
am Wiener Rathaus aufgehängt.
Der Grund dafür ist,
dass am 2. Juni die „ Vienna Pride“ beginnt.
Die „Vienna Pride“ ist eine Veranstaltung für Liebe,
Respekt und Solidarität gegenüber Schwulen,
Lesben, Bisexuellen und Transgender.
Menschen die Männer und Frauen lieben,
nennt man auch bisexuelle Menschen.
Transgender sind Menschen,
die sich im falschen Körper fühlen.
Wenn ein Mensch zum Beispiel
mit einem männlichen Körper geboren wurde,
sich aber als Frau fühlt,
nennt man diese Person Transgender.
Die „Vienna Pride“ dauert 14 Tage lang.

Während dieser 14 Tage werden auch Fahnen
auf den Wiener Straßenbahnen hängen
und die Stiegen vor der Albertina
werden in den Regenbogen-Farben geschmückt sein.

Es wird von 2. bis 17. Juni einige Veranstaltungen geben.
Zum Beispiel wird es Abendessen im Leopold-Museum,
in der Albertina, und im neu eröffneten Donauturm geben.
Es wird außerdem ein Schönbrunner Schlosskonzert,
einen Familientag im Tiergarten Schönbrunn
und einen Strand-Tag am Donaukanal geben.
Beliebte Veranstaltungen während der „Vienna Pride"
sind auch der Pride Run und das Pride Fest.
Diese finden beide am 9. Juni statt.
Der Pride Run findet in der Prater-Hauptallee statt.

Von 12. Juni bis 16. Juni ist
am Wiener Rathausplatz das Pride Village aufgebaut.
Die letzte Veranstaltung während

der „Vienna Pride“ ist die Regenbogen-Parade.
Die Regenbogen-Parade findet am 16. Juni statt.
Die „Vienna Pride“ wird von vielen Firmen wie zum Beispiel A1,
dem Kinderwunschzentrum Goldenes Kreuz,
Coca Cola und Red Bull mit Geld unterstützt.