Vereister Obstbaum

© EPA/Gyorgy Varga

Einfache Sprache
01/21/2020

Ungarn: Viele Todesopfer wegen schlimmer Kälte

In Ungarn starben mehr als 90 Menschen wegen der Kälte.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In diesem Winter starben in Ungarn
bisher 95 Menschen wegen der Kälte.

Vieler dieser Menschen starben,
weil ihre Wohnungen nicht geheizt waren.

Obdachlose Menschen erfroren im Freien.
Hilfs-Organisationen machen die
ungarische Regierung dafür verantwortlich.
Sie finden, dass die Regierung die Menschen
zu wenig unterstützt.

Vor allem ältere und allein lebende Menschen
sind davon betroffen.

Die Hilfs-Organisationen finden es auch nicht gut,
dass die Regierung viele Zwangs-Räumungen erlaubt.
Dadurch gibt es immer mehr Obdachlose in Ungarn.
Wenn ein Mieter seine Wohnung nicht
mehr bezahlen kann, wird er gezwungen,
aus der Wohnung auszuziehen.
Das nennt man Zwangs-Räumung.