Vereister Obstbaum

© EPA/Gyorgy Varga

Einfache Sprache
01/21/2020

Ungarn: Viele Todesopfer wegen schlimmer Kälte

In Ungarn starben mehr als 90 Menschen wegen der Kälte.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In diesem Winter starben in Ungarn
bisher 95 Menschen wegen der Kälte.

Vieler dieser Menschen starben,
weil ihre Wohnungen nicht geheizt waren.

Obdachlose Menschen erfroren im Freien.
Hilfs-Organisationen machen die
ungarische Regierung dafür verantwortlich.
Sie finden, dass die Regierung die Menschen
zu wenig unterstützt.

Vor allem ältere und allein lebende Menschen
sind davon betroffen.

Die Hilfs-Organisationen finden es auch nicht gut,
dass die Regierung viele Zwangs-Räumungen erlaubt.
Dadurch gibt es immer mehr Obdachlose in Ungarn.
Wenn ein Mieter seine Wohnung nicht
mehr bezahlen kann, wird er gezwungen,
aus der Wohnung auszuziehen.
Das nennt man Zwangs-Räumung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.