Im Vorjahr baute die Stadt den Abschnitt zwischen Reichsbrücke und Restaurant Rembetiko um

© Dominik Schreiber

Einfache Sprache
01/18/2019

Strand „Copa Beach“ in Wien wird weiter umgebaut

Bis Juni soll es beim Strand „Copa Beach“ einen Park und Platz zum liegen geben. Bis zum Jahr 2021 soll das ganze Gebiet an der Neuen Donau umgestaltet werden.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Mitte Jänner wurden die Bauarbeiten
beim Strand „Copa Beach“ weiter fortgesetzt.
Der Strand befindet sich
in Kaisermühlen bei der Neuen Donau.
Der 1. Abschnitt, der umgestaltet wurde,
verläuft von der Wiener Reichsbrücke
bis zum Restaurant „Rembetiko“.
Der Abschnitt wurde im Juni 2018 eröffnet.
Im Juni 2019 soll der neu gestaltete
2. Abschnitt vom Copa Beach eröffnet werden.
Es soll ein neuer Park entstehen.
Für diesen Park werden extra Bäume gepflanzt.
Es soll auch eine große Liegewiese geben.

Zwischen dem Park und der Liegewiese
sind neue Wege
für Fußgänger geplant.
Außerdem werden die Wasser-Rohre
und die Stromleitungen in diesem Bereich
neu geplant und ausgetauscht.

Die Beleuchtung wird ebenfalls ausgetauscht.
Im hinteren Bereich vom Copa Beach
sollen Müll- und Lagerräume entstehen.

Der nächste Abschnitt, der umgestaltet werden soll,
ist die gegenüberliegende „Sunken City“.
Bis zum Jahr 2021 soll die Neugestaltung
ganz abgeschlossen sein.
Die Neugestaltung kostet
ungefähr 14,5 Millionen Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.