Einfache Sprache
12.07.2018

Steirischem Mann wurde ein großer Tumor entfernt

Ein Mann aus der Steiermark war zunächst wegen starkem Husten bei seinem Arzt. Dann wurde ein großer Tumor bei ihm entdeckt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In einem Grazer Krankenhaus wurde einem Mann
ein 11 Kilo schwerer Tumor aus dem Bauch entfernt.
Ein Tumor ist ein krankhaftes Gewächs
in einem Teil vom Körper.
Weil der Tumor mehrere Organe angegriffen hatte,
mussten die Ärzte dem Mann eine Niere
und Teile der Leber entfernen.
Die Operation dauerte 4 Stunden.
Nach der Operation wurde der Patient weiterbehandelt.

Das Krankenhaus teilte am 9. Juli mit,
dass es dem Mann nach 2 Wochen wieder gut geht.
Der Mann erzählte, dass er wegen einem starken Husten
zum Arzt gegangen ist.
Der Arzt stellte fest, dass die Lunge gesund war,
aber dass sich ein Tumor im Fettgewebe befindet.
Den Husten hatte der Mann deswegen,
weil der Tumor unter anderem auf die Lunge drückte.

Peter Kornprat, ein Chirurg vom Grazer Krankenhaus
meinte, dass solche Tumore sehr selten sind.
Ärzte, die Menschen operieren, nennt man Chirurgen.
Kornprat sagte aber auch, dass diese Tumore sehr schädlich
sind und in Organe eindringen können.

Hans-Jörg Mischinger ist der Chefarzt vom Grazer Krankenhaus.
Er meinte, dass die weitere Behandlung von dem Mann vorher
mit verschiedenen Fach-Ärzten besprochen wurde,
damit er die beste Behandlung erhält.