Einfache Sprache
05.06.2018

Spanien hat 2 neue Regierungs-Chefs

In Spanien und Katalonien gibt es neue Regierungs-Chefs.

Link zum Original-KURIER-Arttikel

Am 2. Juni wurden in Spanien 2 neue Regierungs-Chefs angelobt.
Angelobt werden bedeutet,
dass jemandem offiziell eine Aufgabe übertragen wird.
Spanien und Katalonien haben jetzt jeweils
einen neuen Regierungs-Chef bekommen.
Katalonien ist ein Gebiet in Spanien,
das eine eigene Regierung hat.
Katalonien möchte sich von Spanien abspalten
und ein eigenes Land sein.
Das wollte die spanische Regierung nicht, deshalb gab es Streit.
Die Menschen hoffen, dass durch die neue Regierung
der Streit zwischen Spanien und Katalonien gelöst wird.

Pedro Sanchez wird der neue Regierungs-Chef von Spanien.
Er möchte sich am 8. Juni mit dem Regierungs-Chef
von Katalonien Quim Torra treffen.
Mariano Rajoy war bis vor Kurzem Regierungs-Chef von Spanien.
Er wurde von Sanchez aus seinem Amt vertrieben.
Sanchez hofft, dass bei einem Gespräch der Streit
zwischen den Spanien und Katalonien geklärt werden kann.
Torra, der Regierungs-Chef von Katalonien,
will Katalonien weiterhin von Spanien abspalten.

Jetzt muss Sanchez noch seine neue Regierung bilden.
Damit sollte er in einigen Tagen fertig sein.
Sanchez hat bis jetzt noch keine politischen Pläne vorgestellt.
In Deutschland ist man besorgt über den Regierungs-Wechsel.
Der frühere spanische Ministerpräsident Rajoy war nämlich
für seine gute Zusammenarbeit mit Deutschland bekannt.