© Getty Images/iStockphoto/Anna-Ok/IStockphoto.com

Einfache Sprache
03/17/2020

Raum-Düfte: Was man beim Verwenden beachten sollte

Raum-Düfte sind beliebt. Man sollte aber darauf achten, welche und wie viel man verwendet.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Viele Menschen mögen es,
wenn es in ihrem zuhause gut duftet.
Deshalb kaufen sie zum Beispiel Duftkerzen,
Raumsprays oder duftende Öle.
Dabei sollte man aber vorsichtig sein.
Bei empfindlichen Personen,
können solche Düfte Kopfschmerzen
und andere Beschwerden auslösen.
Experten empfehlen,
dass man regelmäßig lüftet
und Raum-Düfte nur sparsam verwendet.


Natürliche Düfte können gesund sein
Statt künstliche Raum-Düfte zu benutzen,
sollte man natürliche Duft-Öle verwenden.
Dazu füllt man die Schale einer Duftlampe
mit Wasser und tropft 3-6 Tropfen Duft-Öl dazu.
Darunter kommt eine kleine Kerze.
Wenn die Mischung aus Öl und Wasser warm wird,
verteilt sich der Duft im Raum.
Natürliche Duft-Öle können
gut für die Gesundheit sein.

Verschiedene Wirkungen
Öle aus Nadelbäumen
reinigen zum Beispiel die Luft.
Orangen-Öl hilft gegen Stress
und macht gute Laune.
Öle aus Pfefferminze oder Zitrone
sind gut für die Konzentration.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.