Einfache Sprache
08.05.2018

Partyschiff wurde zum Verschrotten verkauft

Das Partyschiff „Johann Strauß“ lag jahrelang am Donaukanal. Jetzt wurde es an Schrott-Unternehmer verkauft.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Das Partyschiff, am Wiener Donaukanal hat schon
lange nicht mehr schön ausgeschaut.
Es wurde deshalb am 4. Mai
an 2 Schrott-Unternehmer verkauft.
Die Unternehmer haben 22 500 Euro
für das kaputte Schiff bezahlt.
Das Partyschiff soll Ende Mai verschrottet werden.

Früher hieß das PartyschiffJohann Strauss“.
Es wurde im Jahr 1913 in Linz gebaut
und wurde im 2. Weltkrieg von einer Bombe getroffen.
Die Reparatur von dem Schiff war damals zu teuer.
Seit dem Jahr 1985 lag es als Partyschiff am
rechten Ufer vom Donaukanal.
Nach einem Brand im Jahr 2011 durfte das
Schiff nicht mehr als Partyschiff
verwendet werden.
Der Plan, aus dem Partyschiff ein Kaffeehaus
zu machen, wurde nie umgesetzt.

Die Erneuerung vom Partyschiff
würde 800 000 Euro kosten.
Martin Jank ist ein Vertreter von der Stadt Wien.
Er zeigt sich sehr erfreut,
dass eine Lösung gefunden wurde.
Martin Jank sagt, dass sie nun einen Teil von
ihren Kosten wieder zurück erstattet bekommen.