Die Reform der Krankenkassen führte zu einer emotionalen Debatte

© APA - Austria Presse Agentur

Einfache Sprache
12/18/2018

Parlament in Österreich beschloss Zusammenlegung der Krankenkassen

Vor Kurzem hat die Regierung die Krankenkassen-Reform im Parlament beschlossen. Senioren-Vertreter wollen dagegen klagen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Kürzlich wurde die Krankenkassen-Reform
im Parlament mit den Stimmen
der ÖVP und FPÖ beschlossen.
Mit einer Reform möchte man bestimmte Dinge
neu ordnen oder verbessern.

Im Parlament werden wichtige politische Entscheidungen
und Gesetze für Österreich beschlossen.
Der Senioren-Rat möchte
gegen dieses neue Gesetz klagen.
Der Senioren-Rat setzt sich
für ältere Menschen in Österreich ein.

Die 9 Gebiets-Krankenkassen in den
9 Bundesländern werden zu einer österreichischen
„Gesundheits-Kasse“ zusammengelegt.
Außerdem bekommen Unternehmer
mehr Macht in den Krankenkassen.
Die Sozial-Versicherung der Bauern
und die Sozial-Versicherung der Arbeiter,
wird zusammengelegt.
Auch die Sozial-Versicherung der Beamten
und die der Eisenbahner wird zusammengelegt.
Die Sozial-Versicherung ist
eine Pflicht-Versicherung in Österreich.
Wer Geld verdient,
muss in die Sozial-Versicherung Geld einzahlen.
Die Sozial-Versicherung bezahlt die Kosten,
wenn man zum Beispiel krank wird
oder gepflegt werden muss.
Auch das Geld, dass Menschen bekommen,
die keine Arbeit haben,
wird von der Sozial-Versicherung bezahlt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.