© APA/HERBERT PFARRHOFER

Einfache Sprache
02/14/2020

Neue umweltfreundliche Busse für die Wiener Linien

Die Wiener Linien möchten umweltfreundlicher werden. Ab dem Jahr 2020 werden deshalb neue Elektro-Busse gekauft.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im Jahr 2019 wurden in Wien wieder mehr
Jahreskarten für die Wiener Linien verkauft
als im Jahr davor.
Es gibt mehr Wiener mit einer Jahreskarte
der Wiener Linien als angemeldete Autos.

Momentan sind 12 Elektro-Busse von
den Wiener Linien im Einsatz.

Ein Elektro-Bus fährt mit Strom aus einer Batterie.
Elektro-Busse sind besser für die Luft
und für die Umwelt,
weil sie keine schädlichen Stoffe erzeugen.

Die Wiener Linien möchten
umweltfreundlicher werden.
Deshalb werden sie im Jahr 2020
52 Millionen Euro für den Kauf
von Elektro-Bussen ausgeben.

Ab Juni 2020 werden außerdem Busse
mit Wasserstoff-Antrieb auf
der Bus-Linie 39 A unterwegs sein.
Wasserstoff ist ein brennbares Gas.
Wasserstoff wird als Treibstoff
für Fahrzeuge verwendet.
Ein Wasserstoff-Fahrzeug erzeugt
auch keine schädlichen Stoffen.

Bis zum Jahr 2027 sollen in Wien 72 Elektro-Busse
und 10 Busse mit Wasserstoff-Antrieb unterwegs sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.