Einfache Sprache
29.05.2018

Mann in Paris rettet ein Kind aus dem 5. Stock

In Paris rettete Mamoudou Gassama einem Kind das Leben. Es hat sich an einem Balkongeländer im 5. Stock festgehalten.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Mamoudou Gassama, ein junger Mann,
hat am 28. Mai einem Kind in Paris das Leben gerettet.
Das Kind hing an einem Balkongeländer
von einer Wohnung im 5. Stock.
Das Video, wie Gassama das Kind rettet,
verbreitet sich gerade im Internet.


Am 28. Mai wurde Gassama vom Emmanuel Macron,
dem Präsidenten von Frankreich zu einem Treffen empfangen.
Im Internet schreiben viele Menschen,
dass Gassama für sie ein Held ist.


Nach ersten Untersuchungen der Polizei, war der Bub alleine
zu Hause und ist vermutlich auf das Balkongeländer geklettert.
Gassama sagte, dass er viele Menschen schreien hörte.
Daraufhin lief er los, um zu sehen, wie er dem Buben helfen kann.
Gassama sagte, dass er an einem Balkon hinaufkletterte.
Er ist sehr froh, den Buben gerettet zu haben.


Die Bürgermeisterin von Paris,
Anne Hidalgo, bedankte sich bei Gassama.
Ein Bürgermeister ist die Leitung einer Gemeinde oder Stadt.
Sie versprach ihm, dass sie ihm helfen will, dass er
offiziell in Frankreich leben darf.
Gassama kommt aus dem Westen von Afrika und
lebt ohne offizielle Genehmigung in Frankreich.


Dem Vater von dem Buben droht eine Strafe
von 30 000 Euro, weil er nicht auf den Buben aufgepasst hat.
Außerdem droht ihm eine Gefängnis-Strafe von bis zu 2 Jahren.