Symbolbild

© Getty Images/iStockphoto/ajkkafe/IStockphoto.com

Einfache Sprache
02/12/2020

Manche Beißringe können Babys schaden

Bei einer Untersuchung hat man herausgefunden, dass manche Beißringe für Babys schädlich sein können.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Zeitschrift Öko-Test hat 20 Beißringe untersucht.
Dabei kam heraus, dass 3 von den 20 Beißringen
schädlich sein können.
Beißringe helfen Babys, wenn sie Zähne bekommen.
Durch das Kauen auf den Beißringen
haben sie nicht so große Schmerzen.
Beißringe sind auch gute Spielzeuge für Babys.

Bei der Untersuchung wurde getestet,
ob Babys sich mit dem Beißring verletzen könnten.
Außerdem wurde untersucht,
ob die Beißringe schädliche Stoffe enthalten.
14 von 20 getesteten Beißringen sind empfehlenswert.
Diese Produkte sind nicht zu empfehlen:
Beißkerlfrosch von Haba, Kühlbeißring
von Babydream, Kühlbeißring von Beauty Baby.

Experten geben zu Beißringen einige Tipps:

Man sollte den Beißring nicht zu kalt lagern,
das kann nämlich das Zahnfleisch vom Baby verletzen.

Wenn der Beißring beschädigt ist,
sollte man einen neuen kaufen.
Den Beißring sollte man nicht mit heißem
Wasser abspülen.
Das kann den Beißring beschädigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.