Einfache Sprache
28.06.2018

Kinder berichten auf „Children’s Happy Days“ über ihr Glück

Auf einer Internetseite veröffentlicht eine deutsche Tanzlehrerin Briefe von Kindern aus aller Welt. In den Briefen schreiben die Kinder über ihre glücklichen Momente.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Katharina Sillmann ist Tanzlehrerin für Kinder und Erwachsene.
Sie schreibt in ihrem Blog „Children’s Happy Days“ über
glückliche Momente von Kindern.
Ein Blog ist ein Tagebuch im Internet.
Dort schreibt eine Person immer wieder neue Beiträge
zu bestimmten Themen.

Sillmann möchte anderen Menschen zeigen, was Kinder aus
verschiedenen Ländern glücklich macht oder was sie über Freude denken.
Das Projekt gibt es seit 5 Monaten.

Sie schreibt in ihrem Blog,
dass sie den ehrlichen Blick von Kindern auf das Leben sehr mag.
Sillmann ist deshalb in der Kinderbetreuung tätig.
Zum Beispiel war sie in einer Surfschule für Kinder in Portugal.

Viele Jahre war Sillmann mit einem bolivianischem Kind in Kontakt.
Sie haben sich gegenseitig regelmäßig Briefe geschrieben.
So kam Sillmann auf die Idee, Kinderbriefe aus aller Welt
auf ihrem Blog zu veröffentlichen.

Ein Mädchen schreibt, dass sie glücklich ist,
wenn sie zu ihren Verwandten nach Brasilien fahren kann.

Sie mag das warme Wetter und die schönen Strände.
Das sind ihre glücklichsten Tage.

Sillmann sagt, dass sie besonders der Brief von einem
Mädchen namens Aisha aus Afghanistan sehr berührt hat.
Der Brief ist sehr ausführlich und lässt einen Blick auf das Leben
in Afghanistan zu, den es nur selten gibt.
Aisha hat geschrieben, wie schön sie es findet,
in die Schule gehen zu dürfen.
Sie dankt ihren Eltern, weil sie ihr das ermöglichen.


Sillmann freut sich, dass sie Briefe aus 12 Ländern erhalten hat.
Sie sagt auch, dass sie sich über Briefe von österreichischen Kindern
sehr freuen würde.

Auf ihrem Blog gibt es eine Vorlage für die Briefe
in verschiedenen Sprachen.
Sillmann bittet Lehrer, Eltern und Verwandte von Kindern,
ihre Idee weiterzusagen.