© Carolyn Lagattuta

Einfache Sprache
03/28/2019

Jugendliche brauchen manchmal Zeit für sich

Es ist gut wenn Jugendliche manchmal allein sein wollen. Sie haben dann Zeit zum Nachdenken.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Laut einer Untersuchung ist es gut,
wenn Jugendliche ab und zu allein sein wollen.
Frühere Untersuchungen haben Alleinsein mit
Einsamkeit oder Schüchternheit verwechselt.
In der Zeit, wo Jugendliche allein sind,
können sie sich erholen und nachdenken.
Die Jugendlichen nutzen die Ruhe auch zum Reifen
und um über sich selbst nachzudenken.
Man muss sich also keine Sorgen machen,
wenn Jugendliche sich dafür entscheiden,
ab und zu allein zu sein.
Es ist gut, wenn man weiß,
wann man Zeit für sich braucht und wann man
mit jemand anderen zusammen sein möchte.

Wenn Jugendliche gezwungen sind,
allein zu sein, kann das zu Problemen führen.
Wenn sie zum Beispiel keine Freunde haben,
dann kann das zur Einsamkeit führen.
Jugendliche, die einsam sind, haben ein höheres Risiko,
psychische Probleme zu bekommen.
Wenn Jugendliche aber aus eigener Entscheidung
allein sein wollen, muss man sich
keine Sorgen machen.

In der heutigen Zeit ist man ständig mit
Menschen in Kontakt, dabei hat man fast keine
Zeit für sich.
Forscher meinen, dass sich das ändern sollte.
Jugendliche sollten auch ab und zu allein sein können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.